Commands - 03 Management & Konfiguration

  • Der Abschnitt Management befasst sich mit Grundfunktionen der Software, während sich Commands - 02 Main eher mit der Hardware befasst. Zum gründlichen Verstehen der Geräte und der Firmware sollten beide Funktionsbereiche angesehen werden.


    Erstellt von JoergZ

    I - Management

    der zu skalierende Wert

    Befehl Wert Beschreibung
    Backlog
    Bricht eine backlog-Befehlskette ab, falls gerade eine abgearbeitet wird.
    Backlog <cmnds> Ermöglicht das Übertragen von Kommandoketten. Die einzelnen Kommandos werden durch ein Semikolon (;) abgetrennt.
    ButtonRestrict
    Ersetzt durch SetOption1
    Delay
    Setzt die Verzögerung zwischen Befehlen auf 0,2 Sekunden zurück
    Delay 2..3600 Setzt die Verzögerung zwischen einzelnen Befehlen auf den angegebenen Wert (in Zehntelsekunden)
    Emulation
    Zeigt die aktuelle Emulation an
    Emulation 0 / off Deaktiviert eine zuvor gewählte Emulation
    Emulation 1 Aktiviert die Emulation Belkin WeMo für Alexa
    Emulation 2 Aktiviert die Emulation Hue Bridge für Alexa
    Event <event> Löst einen Ereignis-Trigger (event) aus, der von einer Rule ausgewertet wird.
    FriendlyName
    Zeigt einen gesetzten FriendlyName an. Diese Bezeichnung wird von den Emulationen zur Adressierung verwendet. Auch bei der Übersendung von HTTP-Aufrufen kann der FriendlyName anstelle der IP-Adresse verwendet werden.
    FriendlyName<x>
    Zeigt bei Mehrkanal-Geräten den gesetzten FriendlyName für den mit ausgewählten Kanal an. Diese Bezeichnung wird von den Emulationen zur Adressierung verwendet. Auch bei der Übersendung von HTTP-Aufrufen kann der FriendlyName anstelle der IP-Adresse verwendet werden.
    FriendlyName<x> 1 Setzt den FriendlyName auf die Einstellung der user_config(_override).h zurück
    FriendlyName<x> <name> Setzt einen FriendlyName (maximal 32 Zeichen; am besten auf Leerstellen, Sonderzeichen und deutsche Umlaute verzichten.)
    Gpios
    Zeigt die verfügbaren Sensoren und Geräte an
    Gpio
    Zeigt die aktuelle GPIO Verwendung im aktuellen Modul an.
    Gpio<pin> <sensor> Ordnet den ausgewählten Sensor dem angegebenen Pin zu
    I2Cscan
    Scannt den I2C-Bus und zeigt die gefundenen Geräteadressen an
    Mem1..5
    Zeigt die aktuellen dauerhaft gespeicherten Werte der Variablen Mem1 bis Mem5 an
    Mem1..5 <value> Speichert den <value> dauerhaft in der ausgewählten Variablen Mem1 bis Mem5
    Mem1..5 " Löscht den Variablenwert
    Modules
    Zeigt die verfügbaren Module mit Namen und Index
    Module
    Zeigt das aktive Modul mit Namen und Index
    Module <index> Aktiviert das gewählte Modul und startet das Gerät neu.
    Mqtt
    Ersetzt durch SetOption3
    OtaUrl
    Zeigt den aktuellen Namen und die aktuelle Download-Adresse für die Firmware-Datei an
    OtaUrl 1 Zurücksetzen des OtaURL auf den in der user_config(_override).h gesetzten Wert
    OtaUrl <url> Zurücksetzen eine neue OtaURL-Adressen zum Download einer neuen/veränderten Binärdatei (maximal 100 Zeichen)
    Pwm
    Zeigt den aktuellen Pulsweitenmodulations-Wert an.
    Pwm<x> 0..1023 Setzt die Anzahl der möglichen PWM-Schritte auf einen Wert zwischen 0 und 1023
    PwmFrequency
    Zeigt die aktuelle PWM-Frequenz in Hz
    PwmFrequency 1 Setzt die PWM-Frequenz auf 880Hz
    PwmFrequency 100..4000 Setzt die PWM-Frequenz vom Minimum 100Hz zum Maximum 4kHz
    PwmRange
    Zeigt den aktuelle PWM- an
    PwmRange 1 Zurücksetzen des maximalen PWM-Bereich auf 1023
    PwmRange 255..1023 Begrenzt den PWM-Bereich auf den angegebenen Wert
    Reset 1 Zurücksetzen aller Einstellungen auf die Werte, die in der user_config(_override).h definiert sind und Neustart des Gerätes
    Reset 2 Löscht den Flash-Speicher und Setzt alle Einstellungen auf die Werte zurück, die in der user_config(_override).h definiert sind und startet das Gerät neu
    Kommentar: Im Flash werden Änderungen gespeichert, die über die Weboberfläche oder MQTT nachträglich gespeichert werden z. B. ein andere WLAN-Zugang.
    Reset 3 Löscht die geänderten SDK-Parameiter aus dem Flash-Speicher und startet das Gerät neu.
    Reset 4 Setzt alle Werte auf die user_config(_override).h Einstellungen zurück bis auf ggfs. geänderte WLAN-Einstellungen und startet das Gerät neu.
    Reset 5 Überschreibt den Flash-Speicher physikalisch vom Ende des Programmbereichs bis zum letzten Sektor und setzt alles auf die user_config(_override).h Einstellungen zurück bis auf die WLAN-Einstellungen zurück und startet das Gerät neu. Dieser Art Löschvorgang braucht einige Zeit und es findet keinerlei Output auf der Konsole oder auf dem seriellen Anschluss statt. (Bitte nicht den Sonoff vom Strom trennen!)
    Restart 1 Startet den Sonoff neu (mit den zuletzt gesetzen Paratern)
    Restart 99 Erzwingt Neustart des Sonoff ohne die zuvor vorgenommenen Änderungen zu speichern
    Hinweis: Weiterführende Informationen im Wiki-Artikel Rules
    Rule1..3
    Zeigt den Inhalt der Rule1 bis Rule3 und ihren Status an
    Rule1..3 0 Deaktiviert die angegebene Rule
    Rule1..3 1 Aktiviert die angegebene Rule
    Rule1..3 2 Toggle rules
    Rule1..3 4 Deaktiviert den One-Shot Funktion (dadurch werden die abhängigen Kommandos solange ausgeführt, wie der Trigger auftritt)
    Rule1..3 5 Aktiviert die One-Shot Funktion (dadurch werden die abhängigen Kommandos einmalig ausgeführt, wenn der entsprechende Trigger auftritt)
    Rule1..3 6 Wechselt von One-Shot (einmalig Ausführung) aktiv zu One-Shot (einmalig Ausführung) deaktiv und umgekehrt
    Rule1..3 <rule> Definiert eine Regel wie es hier beschrieben ist: https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/wiki/Rules
    Rule1..3 +<rule> Fügt eine Rule zu einer bestehenden hinzu; Beschreibung: https://github.com/arendst/Sonoff-Tasmota/wiki/Rules
    Rule1..3 " Löscht eine Rule
    RuleTimer1..8
    Zeigt in Sekunden die Countdown-Zeit des gewählten Timers an
    RuleTimer1..8 <value> Setzt die Dauer des angegebenen Countdown-Timers in Sekunden
    SaveData
    Zeigt die Einstellung über Speicherung von veränderten Einstellungen an
    SaveData 0 / off Verhindert die dauerhafte Speicherung von veränderten Einstellungen
    SaveData 1 / on (default) Speichert dauerhaft veränderten Einstellungen im Sekundentakt
    SaveData 2..3600 Festlegung des Speichertaktes in Sekunden
    SaveState
    Ersetzt durch SetOption0
    SetOption0
    Zeigt an, ob der aktuelle Schaltzustand (an oder aus) gespeichert wird.
    SetOption0 1 / on (default) Der aktuelle Schaltzustand wird gespeichert und das Gerät geht nach Anlegen der Versorgungsspannung in den Zustand
    SetOption0 0 / off Der aktuelle Schaltzustand wird nicht gespeichert und der zuletzt herrschende Zustand wird nach einem Restart nicht eingenommen.
    SetOption1
    Zeigt den aktuellen Zustand des Mehrfach-Drück-Modus des Einschalt-Tasters
    SetOption1 0 / off (default) Ermöglicht alle über die Firmware angebotenen Mehrfach-Drück-Funktionen des Einschalt-Tasters
    SetOption1 1 / on Lässt nur folgende Mehrfach-Drück-Funktionen zu: einfacher Klick, Doppelklick und Halten des Einschalt-Tasters
    SetOption12
    Show current configuration flash usage option
    SetOption12 0 / off (default) Use dynamic flash to save configuration lowering flash wear
    SetOption12 1 / on Legacy save configuration in eeprom flash location only
    SetOption15
    Zeigt welcher PWM-Kontroll-Modus aktuell eingestellt ist
    SetOption15 0 / off Erlaubt PWM-Kommando-Steuerung
    SetOption15 1 / on (default) Deaktiviert PWM-Kommando-Steuerung und erlaubt die Steuerung durch Dimmer- oder Farbsteuerungs-Kommandos
    Sleep
    Zeigt die aktuelle Pausenlänge des WiFi-Moduls an (maximal 250 Millisekunden)
    Kommentar: Pausen länger als 50 Sekunden sind nicht empfehlenswert, da es erfahrungsgemäß zu großen Verzögerung bei Schaltvorgängen kommt.
    Sleep 0 / off (default) Deaktiviert die Wifi-Pause
    Sleep 1..250 Setzt die Wifi Pause (in Millisekunden), um Energie zu sparen
    State
    Zeigt aktuelle Statusinformationen an
    Status
    Zeigt eine Auswahl an wichtigen Statusinformationen an
    Status 0 Zeigt alle verfügbaren Statusinformationen an.
    Status 1 Zeigt gegenüber Status erweiterte Informationen an
    Status 2 Zeigt Firmware-Informationen an
    Status 3 Zeigt Logging-Informationen an
    Status 4 Zeigt Speicherinformationen an
    Status 5 Zeigt Netzwerk-Infomationen an
    Status 6 Zeigt MQTT-Informationen an
    Status 7 Zeigt Informationen der Echtzeituhr an
    Status 8 Zeigt Sensor-Informationen an
    Status 9 (Nur Sonoff POW) Zeigt die Schwellenwerte an
    Status 10 Zeigt Sensor-Informationen an
    Status 11 Zeigt Informationen zum Schaltzustand und telemetrische Informationen an
    Timezone
    Zeigt die aktuelle (UTP-) Zeitzone an
    Timezone -13..13 Setzt die Zeitzone bezogen auf UTP von -13 bis +13 Stunden
    Timezone 99 Benutzt Sonnenauf- und untergangs-Informationen unter Verwendung der Parameter der Einstellungen von TimeDST und TimeSTD
    TimeDST
    Show Daylight Saving TimeZone Parameters
    TimeDST 0 Reset Daylight Saving TimeZone parameters to user_config(_override).h values
    TimeDST H,W,M,D,h,T Set Daylight Saving TimeZone Parameters

    H Hemisphere : (0 to 1) 0=Northern, 1=Southern Hemisphere

    W Week : (0 to 4) 0=Last week of the month, 1=First, 2=Second, 3=Third, 4=Fourth

    M Month : (1 to 12) 1=Jan, 2=Feb, ... 12=Dec

    D DayOfWeek : (1 to 7) 1=Sun, 2=Mon, ... 7=Sat

    h Hour : 0-23

    T TimeZone : offset from UTC in MINUTES (-780 to 780) (780min/60min = 13hours)
    TimeSTD
    Show Standard TimeZone Parameters
    TimeSTD 0 Reset Standard TimeZone parameters to user_config(_override).h values
    TimeSTD H,W,M,D,h,T Set Standard TimeZone Parameters

    H Hemisphere : (0 to 1) 0=Northern, 1=Southern Hemisphere

    W Week : (0 to 4) 0=Last week of the month, 1=First, 2=Second, 3=Third, 4=Fourth

    M Month : (1 to 12) 1=Jan, 2=Feb, ... 12=Dec

    D DayOfWeek : (1 to 7) 1=Sun, 2=Mon, ... 7=Sat

    h Hour : 0-23

    T TimeZone : offset from UTC in MINUTES (-780 to 780) (780min/60min = 13hours)
    Upgrade 1 Startet den Download vom angegebenen OTA-Webserver (otaURL) und startet das Gerät neu
    Upgrade <version> Startet den Download vom angegebenen OTA-Webserver (otaURL), falls die Versionsnummer größer ist als die aktuelle Version und startet das Gerät neu if <version> is higher than device version
    Upload 1 Startet den Download vom angegebenen OTA-Webserver (otaURL) und startet das Gerät neu
    Upload <version> Startet den Download vom angegebenen OTA-Webserver (otaURL), falls die Versionsnummer größer ist als die aktuelle Version und startet das Gerät neu if <version> is higher than device version
    Weiterführende Informationen zu den Variablen im Wiki-Artikel Rules
    Var1..5
    Zeigt die aktuellen Werte der flüchtigen Variablen var1 bis var5 an
    Var1..5 <value> Speichert einen Wert in der Variablen var1 bis var5
    Var1..5 " Löscht den Wert der Variablen var1 bis var5
    Add1..5
    Zeigt den aktuellen Wert von var1 bis var5 an
    Add1..5 <value> Addiert den angegebenen Zahlenwert zu einem bereits gespeicherten Zahlenwert var1 bis var5
    Kommentar: Amerikanisches Tausender- und Dezimalzeichen verwenden!
    Sub1..5
    Zeigt den aktuellen Wert von var1 bis var5 an
    Sub1..5 <value> Subtrahiert den angegebenen Zahlenwert von einem bereits gespeicherten Zahlenwert var1 bis var5
    Mult1..5
    Zeigt den aktuellen Wert von var1 bis var5 an
    Mult1..5 <value> Multipliziert den angegebenen Zahlenwert mit einem bereits gespeicherten Zahlenwert var1 bis var5
    Scale1..5
    Zeigt den aktuellen Wert von var1 bis var5 an
    Scale1..5 v,fl,fh,tl,th Erläuterungen hierzu im Wiki-Artikel Rules

    v der zu skalierende Wert

    fl fromLow: Die Untergrenze des aktuellen Wertebereichs

    fh fromHigh: Die Obergrenze des aktuellen Wertebereichs

    tl toLow: Die Untergrenze des Zielbereichs des Werts

    th toHigh: Die Obergrenze des Zielbereichs des Werts

Teilen

Kommentare 3

  • Rule 1...3 : Sollte da nicht der Link zu den Rules hier rein?