Beiträge von JoergZ

    Die rule ist auch mit rule1 1 aktiviert? Leerstelle hinter der schließenden eckigen Klammer?


    Bei nochmaligem Lesen bin ich doch etwas verwirrt: Was willst du schalten? Einen anderen Shelly oder ein anderes Gerät? Einen Shelly und ein anderes Gerät? Ein anderes Gerät, was an einem anderen Shelly angeschlossen ist und über ein Webinterface verfügt? Kannst du das noch mal für mich verständlicher darstellen? Im Prinzip müsste deine Rule funktionieren, um ein anderes Gerät mit Webinterface direkt anzusprechen. Deswegen meine Frage, ob die Rule aktiviert ist.

    Original Firmware oder Tasmota? Mit Tasmota wäre es vermutlich einfacher zu lösen, wenn dein Bus-System (welches?) MQTT (oder HTTP) unterstützt bzw. eine Schnittstelle dazu hat. Kann dann immer noch ein paar Zeilen Programmierung bzw. Scripting erfordern.

    Bevor ich das Teil nochmal aufmache und neu flashe hat vielleicht von euch noch jemand eine Idee, was ich noch machen könnte.

    In der Regel sind eher WiFi Schwächen verantwortlich, wenn der MQTT-Server nicht erreichbar ist. Ich würde da anfangen zu suchen. Ist das WLAN wirklich immer an und in ausreichender Stärke? Und: Läuft der MQTT-Broker wirklich stabil und kontinuierlich (=24/7)? Das MQTT-Protokoll selbst ist wirklich leichtgewichtig und belastet weder (Micro-)Prozessor noch das Netzwerk besonders.

    Ins Blaue (kenne das Gerät nicht): Vermutlich hängt es mit QoS (Quality of Service) zusammen. Der Client versucht eine Bestätigung zu bekommen (oder der Server eine loszuwerden), was aber nicht klappt. Normalerweise ist der QoS auf 0. Das reicht normalerweise auch aus, weil MQTT ein sehr leichtgewichtiges Protokoll ist und die Datenmengen in der Regel gering sind, die pro message übertragen werden. Schau mal nach, ob du in der Konfiguration (IoBroker oder EPever) irgendetwas findest, was auf QoS hindeutet. Oder im IOBroker-Forum nachfragen.

    Danke Supermicha und HoerMirAuf ! Eure Stellungnahmen haben mich vor Verschwendung von Lebenszeit bewahrt (Hab natürlich trotzdem kurz in die Umfrage reingeschaut.) Ich musste schon lachen bei der Formulierung "Sensor steuern". Auch immer gut die Frage zu stellen: Wem nützt es? Sicher nicht dem Anwender von Smarthome-Möglichkeiten, sondern jemandem, der an Verhalten, an Wertvorstellungen und Reaktionen auf Anreize interessiert ist - also jemandem, der gerne viele Daten sammelt.

    linuxer7

    Wenn du dich für so etwas (Sprachsteuerung/Spracherkennung mit Python) interessierst, kann ich dir nur die Beschäftigung mit Mycroft/Picroft empfehlen. Sehr leistungsfähig, komplett open source (und bleibt es hoffentlich auch), extrem hilfsbereite Developer (per online Chat auch mit einem deutschsprachigem Chat-Feed): mycroft.ai, Mycroft-Dokumentation.

    Habe selbst schon zwei Skills programmiert zur Kommunikation mit Tasmota bzw. mit MPD.

    An der Stelle sollte nun AP mode starten, aber das Module heißt nicht tasmota_*** sondern ESP_***

    Ich kann mich zwar verbinden, der "Server" ist 192.168.4.1, aber ich kann über das Netzwerk nicht darauf zugreifen.

    Magst du den Unterschied zwischen "verbinden" und "zugreifen" beschreiben? Wenn du auf den Webserver zugreifen kannst, dann kannst du doch über das Webinterface eine andere .bin hochloaden (Firmware Update -> Update-Datei hochladen). Und noch ein Hinweis DejaWuest hatte dir geraten, dich an den Versionspfad (Beitrag) zu halten. So wie ich das sehe, hast du wieder einen Sprung von 5.x auf 8.x gemacht. Das ist OTA mindestens riskant. Per Kabel kann man so was machen.

    Wenn die Weboberfläche in den 10er Versionen schneller ist, bei schwachem WLAN, wie JoergZ hier schrieb, werde ich die mal testen. Bei meinen Eltern sitzen viele Geräte direkt über der elektrischen Fußbodenheizung und haben oft schlecht Empfang.

    Naja, das muss sich bei problematischem WLAN-Empfang nicht unbedingt auswirken, weil gefühlt der Webserver zwar etwas schneller reagiert oder ausliefert aber wenn der Transport die Schwachstelle ist, wird es kaum spürbar sein. Was ist denn das Problem durch die Heizung? Ein Magnetfeld oder wirken die Heizschleifen wie ein Störsender? Hast du dazu eine Idee oder Informationen?

    Kennt jemand das Phänomen, dass die Seite mit den Informationen über die WLAN-Einstellungen zeitverzögert und unvollständig aufgebaut wird. Ich habe das bei einem Sonoff Basic. Firmware ist 10.0.0. Das Problem gab es aber auch schon bei 9.5 allerdings nur bei einem Gerät. So sieht es aus:

    Problematisch sind natürlich die verbauten Geräte. Wenn da ein Update hakt, wird's anstrengend. Wenn die Geräte nichts anderes machen als schalten, würde ich es lassen. Denn all die neuen Funktionen, brauchst du ja sowieso nicht. Und am MQTT-Protokoll hat sich nichts geändert. Das Einzige, was sich meiner Erinnerung nach zwischen 5.13 und 10.0 irgendwann geändert hat, ist dass Tasmota auch verschlüsseltes MQTT anwenden kann. Wenn das relevant für dich ist, müsstest du updaten.

    Da wirst du unterschiedliche Aussagen zu bekommen, für die es jeweils immer gute Begründungen gibt, die sich aus dem persönlichen Nutzungszusammenhang ergeben. Je aktueller die Version desto größer der potentielle Nutzen, weil immer mehr Funktionen und Steuerungsparameter hinzugekommen sind. Auch habe ich bei der 10.0.0-Version den Eindruck, dass die Weboberfläche schneller und zuverlässiger aufrufbar ist insbesondere in den schwachen Ecken des WLAN. Allerdings geht z. B. das Updaten von 5.13 auf 10 nicht in einem Schritt sondern über einige dazwischen liegende Versionen. Dazu musst du dir bitte die entsprechenden Hinweise zum Update auf den Tasmota-Seiten ansehen. Ich persönlich wechsele alle paar Monate auf die jeweils aktuelle Main-Version, lasse also die nightly builds aus. So läuft z. B. 10.0.0.1 auf einigen meiner Geräte nicht aber 10.0.0 läuft überall.