Beiträge von Bulli1308

    Ich will es mal so sagen: Portfreigaben ist wie Haustüre abschließen und Schlüssel unter die Fußmatte legen. Kennt jeder Einbrecher....

    Oder so:

    Standarteinstellung derFritzbox, nur notwendige Ports offen (Haustüre und Garage einmal abgeschlossen), Port öffnen (Schlüssel unter die Fußmatte), Portscan irgendwelcher Skriptkiddies (Garage offen), dann in der Mittagspause auf Ebay-kleinanzeigen sehen: Guck mal, der Rasenmäher hier hat die gleiche Macke wie meiner!


    Wie Supermicha gesagt hat: Ports zu deiner eigenen Sicherheit wieder zu:!:So gut Tasmota auch ist, es hat nichts im WWW zu suchen, sondern nur und wirklich nur im GESCHÜTZTEN EIGENEN Netz.


    Nimm es dir zu Herzen und denk nicht, wird schon gut gehen.


    Portfreigaben nur wenn es garnicht anders geht. Und für deinen Fall geht es einfach und sicherer per VPN.

    Hab schon lang keine Magic oder Sonoff mehr geflasht, aber mit den gezeigten Einstellungen flashe ich immer meine WEMOS D1 mini ohne Probleme.


    Was hast du denn für eine .bin geflasht? Eine fertige oder selbstkompilierte?


    Und was passiert, wenn du nach dem flashen die Brücke getrennt hast, den FTDI wieder einsteckst (um damit die Spannungsversorgung herzustellen) und das Netzteil weglässt?

    Hallo,


    habe eine sonoff Bridge mit aktueller Tamota und eine Sonoff Fernbedienung.


    Wenn ich auf der Fernbedienung den Knopf drücke, löst es bei der Bridge über eine Rule auch den Websend aus. Kein Problem.


    Nun würde ich aber gerne, wenn ich auf der GUI bin und den Button 1 drücke, auch den Websend auslösen. Geht das?


    Liebe grüße und ein schönen Advent.

    Schön das es nun klappt. Aber ganz ehrlich, um von aussen z.B. einen Basic (Schalter) zu schalten würde ich immer über VPN gehen. Das ist um einiges sicherer also eine Portfreigabe und funktioniert vollkommen problemlos und die kannst auf alle Geräte (Schalter) zugreifen als wärst du zu Hause. Ich würde es mir noch einmal überlegen. Und mit AVM-VPN (ich persönlich nutze einen anderen VPN Client) wäre es für dich auch sehr simpel.

    Schönes Wochende, schönen Advent.

    OK, Weblog Level 3 eingeschaltet, Folgende Ausgabe erscheint:


    18:18:01 HTP: Logging konfigurieren

    18:18:05 HTP: Logging konfigurieren

    18:18:05 CFG: CR 396/699, Busy 0

    18:18:05 LOG: SerialLog 2, WebLog 3, MqttLog 0, SysLog 2, LogHost , LogPort 514, TelePeriod 300

    18:18:05 HTP: Einstellungen

    18:18:06 HTP: Hauptmenü

    18:18:08 HTP: Konsole

    18:18:11 SRC: Switch

    18:18:11 RSL: RESULT = {"POWER":"ON"}

    18:18:11 RSL: POWER = ON

    18:18:11 CFG: in Flash gespeichert am F6, zählen 134, Bytes 4096

    18:18:13 SRC: Switch

    18:18:13 RSL: RESULT = {"POWER":"OFF"}

    18:18:13 RSL: POWER = OFF

    18:18:14 CFG: in Flash gespeichert am F5, zählen 135, Bytes 4096

    Hallo ich bin's nochmal:


    Ich raff es einfach nicht.


    Um sicher zu gehen,das es nicht an der aufgespielten .bin liegt, habe ich mir eine neue .bin runtergeladen, mein WLAN eingetragen, MQTT ausgeschaltet und den Namen geändert. Als Gerät Generic (ist ja ein WemosD1 mini) an D7 Switch1 und zur Kontrollean D3 ein Relay. Als Ziel verwende ich einen Basic mit aktueller Firmware. Auch das Ziel habe ich getauscht, um auch da einen Fehler auszuschließen. Als Konsolenbefehl läuft es durch. In eine Rule eingesetzt nicht.

    Hier aus der Konsole:


    16:43:14 CMD: websend [192.168.231.80] backlog power1 1%3Bdelay 30%3Bpower1 0

    16:43:14 RSL: RESULT = {"WebSend":"Done"}

    16:43:30 RSL: STATE = {"Time":"2020-12-06T16:43:30","Uptime":"0T00:20:12","UptimeSec":1212,"Heap":26,"SleepMode":"Dynamic","Sleep":50,"LoadAvg":19,"MqttCount":0,"POWER":"OFF","Wifi":{"AP":1,"SSId":"xxx","BSSId":"DC:39:6F:42:BA:37","Channel":11,"RSSI":100,"Signal":-38,"LinkCount":1,"Downtime":"0T00:00:03"}}

    16:43:30 RSL: SENSOR = {"Time":"2020-12-06T16:43:30","Switch1":"OFF"}

    16:44:15 CMD: rule1 on Switch1#state=1 do websend [192.168.231.80] backlog power1 1%3Bdelay 30%3Bpower1 0 endon

    16:44:15 RUL: Stored uncompressed, would compress from 91 to 70 (-23%)

    16:44:15 RSL: RESULT = {"Rule1":"ON","Once":"OFF","StopOnError":"OFF","Length":91,"Free":420,"Rules":"on Switch1#state=1 do websend [192.168.231.80] backlog power1 1%3Bdelay 30%3Bpower1 0 endon"}

    16:44:19 RSL: RESULT = {"POWER":"ON"}

    16:44:19 RSL: POWER = ON

    16:44:23 RSL: RESULT = {"POWER":"OFF"}

    16:44:23 RSL: POWER = OFF


    2 Probleme:


    1.Wie man dem Log entnehmen kann gibt er ja beim Konsolenbefehl


    RESULT = {"WebSend":"Done"}


    zurück. Der Basic schaltet auch ein und nach 3 Sekunden wieder aus.


    Aus der Rule heraus bestätigt er nur


    RESULT = {"POWER":"ON"}

    RSL: POWER = ON

    RESULT = {"POWER":"OFF"}

    POWER = OFF


    Aber kein Websend. Der wird auch nicht durchgeführt, sonst würde der Basic ja schalten.


    2. Egal wie hoch ich delay einstelle er schaltet spätestens nach 5 Sek. wieder off. Setze ich den delay zum. Beispiel auf 900 schaltet er sogar sofort wieder.


    So langsam verzweifel ich. Dennoch habe ich meine Rule von oben noch einmal ausgetestet.


    17:10:16 CMD: rule1 on Switch1#state=1 do backlog websend [192.168.231.80] power1 1; delay 300; websend [192.168.231.80] power1 0 endon

    17:10:16 RUL: Stored uncompressed, would compress from 115 to 68 (-41%)

    17:10:16 RSL: RESULT = {"Rule1":"ON","Once":"OFF","StopOnError":"OFF","Length":115,"Free":396,"Rules":"on Switch1#state=1 do backlog websend [192.168.231.80] power1 1; delay 300; websend [192.168.231.80] power1 0 endon"}

    17:10:19 RSL: RESULT = {"POWER":"ON"}

    17:10:19 RSL: POWER = ON

    17:10:23 RSL: RESULT = {"POWER":"OFF"}

    17:10:23 RSL: POWER = OFF


    Läuft durch, aber kein websend, delay auf 300 erhöht, volle 4 sekunden bis zum nächsten Befehl, also kaum eine Änderung gegenüber delay 30 und 3 Sekunden.


    Eigentlich sollte mein Problem ja wohl nicht so schwer zu lösen sein, oder?


    Habt ihr nch Ideen?

    Hallo,


    ich möchte einen PIR, der an einem Wemos installiert, ist einen anderen Basic das Licht für 30 Sekunden per websend einschalten lassen. Dazu möchte ich diesen Websendbefehl nutzen. Allerdings bleibt das Licht für max 6 sec. an.


    "http://192.168.231.80/cm?cmnd=Backlog%20Power%201%3Bdelay%2030%3BPower1%200"


    Wenn ich das richtig sehe sende ich doch Backlog schalte power ein, warte 30 sec und schalte aus. Warum wartet er nur max 6 sec? Eine Erhöhung bis delay bis 100 habe ich Probiert, bringt keine Veränderung.


    Folgende Rule habe ich dafür geschrieben:


    Rule1 on Switch1#state=1 do websend [192.168.231.80] Power1 1 delay 30 Power1 0 endon


    Ich bekomme folgende fehlermeldung:

    16:50:50 RSL: SENSOR = {"Time":"2020-12-03T16:50:50","Switch1":"ON"}

    16:50:53 RUL: SWITCH1#STATE=1 performs "websend [192.168.231.80] Power1 1 delay 30 Power1 0"

    16:50:58 RSL: RESULT = {"WebSend":"Connect failed"}


    der Befehl über den Browser funktioniert. Also der Basic ist da.



    Kann jemand helfen?