Beiträge von Marc

    Ich habe nun ONCE bei Rule1 und Rule2 gesetzt. So scheint es zu funktionieren und in der Konsole tauchen keine unentwegten Meldungen auf.


    So sieht es nun aus.


    rule1:

    Code
    08:30:38.761 CMD: rule1
    08:30:38.766 RSL: RESULT = {"Rule1":{"State":"ON","Once":"ON","StopOnError":"OFF","Length":70,"Free":441,"Rules":"on Energy#Power<8 do rule2 1 endon on Energy#Power>10 do rule2 0 endon"}}

    rule2:

    Code
    08:30:40.011 CMD: rule2
    08:30:40.017 RSL: RESULT = {"Rule2":{"State":"ON","Once":"ON","StopOnError":"OFF","Length":75,"Free":436,"Rules":"on Energy#Power<8 do ruletimer1 10 endon on rules#timer=1 do power1 0 endon"}}

    So alles ok?

    Mich wundert etwas, dass Rule2 dennoch auf State=ON steht, obwohl im Moment Watt=0, sowie Power=OFF ist.


    Nachtrag:

    Wenn ich Power=1 setze und Watt über 10 geht, wird Rule2 durch Rule1 deaktiviert. Sobald wieder die Wattzahl unter 8 sinkt, geht der TImer los und nach 10 Sekunden geht es auf Power=OFF. Scheint alles zu funktionieren.

    Hallo,


    ich möchte, dass eine Tasmota-Steckdose (Gosund, Firmware v11.1.0) bei einer dauerhaften Unterschreitung der Wattzahl von 10 Sekunden abschaltet.


    Zusammengesucht/gebaut habe ich mir das hier:

    Code
    rule1 on Energy#Power<8 do rule2 1 endon on Energy#Power>20 do rule2 0 endon
    rule2 on Energy#Power<8 do ruletimer1 10 endon on rules#timer=1 do power1 0 endon

    Wenn ich nun rule1 aktiviere (rule1 1), dann die Wattzahl unter 8 sinken lasse, wird rule2 aktiviert (lt. Konsole). Aber nach 10 Sekunden erfolgt keine Abschaltung. Es scheint so zu sein, dass rule2 immer wieder von vorne startet.


    Was mache ich falsch?

    Ein kleines Update:

    Die Funktion selber, sprich das Einschalten vom Drucker, wenn ein Druckjob in Cups vorliegt, funktioniert seit 2020 einwandfrei.


    Ich habe die ganze Sache noch etwas erweitert.

    Im Raspberry habe ich zusätzlich ein Verzeichnis im Netzwerk freigegeben, welches bei mir "drucken" heißt. Dieses Verzeichnis wird mit einem zweiten Script (inotifywait) überwacht. Sobald da eine neue PDF-Datei auftaucht, wird diese gedruckt und gelöscht. Entweder man legt nun auf das Icon ein PDF ab, welches dann reinkopiert wird oder auch der Weg über das Kontextmenü ist denkbar.

    Zusätzlich habe ich im Dokumentenscanner einen Scanjob namens "drucken" angelegt, der das eingelegte Dokument genau in dieses Verzeichnis ablegt.


    In allen Fällen muss man nichts weiter tun. Das PDF wird erkannt, zu Cups geschickt, dann das PDF gelöscht, das zweite Script erkennt den Druckjob, schaltet den Drucker ein und das Dokument wird gedruckt.

    Hallo!


    Ich wollte mal eine kurze Erfahrung mit euch teilen.


    Gestern hatten wir dank dem Bagger einen Stromausfall von 3 Stunden. Nichts geht, außer die Handys, aber kein Problem.


    Als der Strom wieder da war, bot mir von einmal das Handy freie WLAN-Netze an. Oje, dachte ich, die WLAN-Namen kenne ich. Die sehen aus wie die von mir gewählten Host- bzw. Friendlynamen meiner Steckdosen. *schluck*


    Drei Steckdosen von mir machten ihr WLAN auf und warteten freizügig auf ein Einbuchen. Mir war klar, die stehen auf Wificonfig 2 statt 4 (default) bzw. 5. Nur gut, dass alle Steckdosen von mir zusätzlich einen Passwortschutz hatten. Da kann man sich zwar verbinden, aber ohne Passwort nicht auf die Firmware und ihre Einstellungen zugreifen. Nach ein paar Minuten verschwanden die drei WLAN-Netze und die Steckdosen waren wieder in meinem WLAN, wo ich natürlich schnell alle drei Steckdosen auf WifiConfig 4 umstellte.


    Der Stromausfall hatte somit auch was Gutes. So habe ich diese "Lücke" entdeckt.

    Ich hatte mit WifiConfig nie rumgespielt und alle anderen Steckdosen stehen auf 4, was nach der Anleitung von Tasmota auch default sein soll. Keine Ahnung warum die auf 2 standen.


    Heute habe ich noch mal kurz das 2,4GHz abgeschaltet und geschaut, ob sich noch eine Steckdose aus der Deckung traut. Aber nein, diesmal war Ruhe.

    Danke für die Tipps.


    Ich hatte noch einen Einfall und es noch einfacher gemacht. Das Profil in der Fritzbox habe ich auf meinen Raspberry Zero (Testgerät im Netzwerk) ausgeweitet und von dem probiert externe Zugriffe durchzuführen.

    Hallo,

    ich habe in meiner Fritzbox allen Tasmota-Steckdosen den Zugriff auf das Internet verboten (Ausnahme Zeitserver).


    Ich wollte das jetzt mal kurz testen. Nur über die Tasmota-Konsole fällt mir kein Befehl ein, womit ich einen externen Aufruf machen kann. Ping, Traceroute, Curl, usw. gehen dort nicht.


    Hat jemand eine Idee?


    Viele Grüße

    Marc

    Hallo!


    Ich verstehe überhaupt noch nichts von den GPIOs und was die einzelnen Sachen zu bedeuten haben.


    Als Testobjekt führe ich hier mal eine Gosund SP112 ein, die mit Tasmota v9.4.0 geflasht wurde.


    Unter GUI => Einstellungen => Vorlage konfigurieren

    finde ich folgende Aufstellung:


    GPIO0 => LED_i => 1

    GPIO1 => None

    GPIO2 => LED_i => 2

    GPIO3 => None

    GPIO4 => HLWB CF1

    GPIO5 => BL0937 CF

    GPIO9 => None

    GPIO10 => None

    GPIO12 => HLWBL SEL_i

    GPIO13 => Relay_1 => 2

    GPIO14 => Relay => 1

    GPIO15 => None

    GPIO16 => None

    GPIO17 => ADC Button => 1


    Kann mir das jemand in einfachen Worten für einen Einstieg erklären?

    Was kann ich da ein- bzw. umstellen? Beispiele?

    Gibt es eine Lektüre, die sich damit auseinandersetzt?


    selbst kompilieren

    Das habe ich mal probiert, bin aber gescheitert. Die Zeit hat mich bisher dran gehindert dort weiter anzusetzen.


    Danke für das Beilegen einer aktuellen kompilierten Version. ;)

    Ich bin verwirrt. :/?(


    Bei mir lief die Version vom User gemu2015 , die ich hier im Thread gefunden habe (von Januar'21 | v9.2.0.3).


    Nun habe ich gerade über OTA geflasht.


    Datei: tasmota32-webcam.bin

    Diese Version zeigt das Kamerabild, ist in englisch und ich finde keinen Scriptbereich.


    Datei: tasmota32-DE.bin

    Diese Version zeigt kein Kamerabild und unter der Konsole finde ich den Scriptbereich (Berry).


    Welche Version ist nun die Richtige?

    WcResolution 13 1600x1200

    Bei mir geht es nur bis 10, siehe hier:

    Code
    19:04:44.082 CMD: wcresolution 13
    19:04:44.085 RSL: RESULT = {"WCResolution":10}

    Bei mir läuft Tasmota 9.2.0.3. Die Version ist vom User gemu2015, die er hier im Thread am 17.01.21 gepostet hat.

    mit einer Spitzzange abgedreht und neu eingedreht

    Die Linse sieht bei mir nicht verkantet aus.

    Bei mir hat man aber bei der Montage wohl Klebstoff eingesetzt. Auf einer Seite sieht man eine ehemals flüssige Komponente.

    Die Linse bewegt sich trotz Spitzzange keinen Millimeter. :(

    Wo Licht ist, ist auch Schatten. Ich habe bei dem Preis von der Bildqualität wirklich nicht viel erwartet. Aber wenigstens eine über das ganze Bild verteilt gleichmäßige Schärfe.


    Leider ist das nicht der Fall. Links ist alles unscharf, rechts im Bild wiederum alles (relativ) scharf.


    Beispielbild Schrank, ca.5m entfernt:

    (ich habe die Kamera jeweils auf das Objekt (Schrank) gerichtet)


    Beispielbild Draussen, ca. 25m entfernt:

    (hier war die Kamera fest montiert, somit nicht das gleiche Objekt, aber vom gleichen Bild)


    Ich hatte gehofft, dass die Linse verschmutzt ist und vorsichtig mit Waschbenzin und Wattestäbchen die Linse gereinigt. Das Ergebnis blieb aber gleich.


    Egal auf was ich die Kamera richte, links ist alles unscharf.


    Mittels Konsole habe ich die Auflösung (wcresolution) auf 10 gestellt. Das Bild hat damit 1024x768 Pixel (sollten das nicht 1600x1200 sein?).

    Lt. Verkaufsanzeige bei eBay soll das eine OV2640 sein.

    Habe ich die falsche Kamera gewählt bzw. bekommen?


    Ich bin heute noch mal frisch und munter ans Werk gegangen.


    Dabei fiel mir auf, dass der User 1wire (vielen Dank) mir mit seiner Zeile für esptool.py alle wichtigen Informationen geliefert hat.

    • flash_mode dout
    • flash_freq 40m
    • 0x1000 bootloader_dout_40m.bin
    • 0x8000 partitions.bin
    • 0xe000 boot_app0.bin
    • 0x10000 tasmota32-webcam.bin

    Nun habe ich das "ESP32 Download Tool 3.8.7" besorgt, wo man all dies einstellen kann. Dann noch die drei Dateien (bootloader_dout_40m.bin, partitions.bin, boot_app0.bin) von gemu2015 (Vielen Dank).


    Alles eingestellt und geflasht. Schwupps, es funktioniert.


    Hier ein Screenshot für die Nachwelt, damit es mit dem Flashen schneller und reibungsloser klappt:


    Danach habe ich über die Weboberfläche die Datei von gemu2015 vom 17.01. geladen. Auch das klappte. Mit den Scripten komme ich noch gar nicht klar, aber da werde ich die Tage mal schauen.

    Termite

    Das habe ich mir in v3.4 besorgt und laufen lassen:


    Es läuft unentwegt das hier durch:

    Das sieht für mich aus wie eine Dauerschleife. Es kommt nie was anderes. Nur das, immer wieder, recht schnell.

    nur noch comport entsprechend anpassen und die WUNSCHDATEI.bin den Namen anpassen

    Ich habe das angepasst und ausprobiert:

    Code
    esptool.py --chip esp32 --port COM5 --baud 921600 --before default_reset --after hard_reset write_flash -z --flash_mode dout --flash_freq 40m --flash_size detect 0x1000 bootloader_dout_40m.bin 0x8000 partitions.bin 0xe000 boot_app0.bin 0x10000 tasmota32-webcam.bin

    Da fehlen mir wohl ein paar Sachen. Er meckert wegen einer .../python27/python.exe, import serial, no module named serial.


    Tasmotizer habe ich in beiden Versionen ausprobiert. Der steigt mit einer Fehlermeldung aus: Invalid head of packet (0x46)


    Gibt es ältere bzw. andere Versionen?

    Ich habe für die tasmota32-webcam.bin mir die Version 9.4.0 und 9.4.3 besorgt. Mit beiden immer das gleiche Ergebnis, sprich es taucht nicht im WLAN auf. Welche BIN könnte ich noch versuchen?

    Danke für den Tipp.


    Mit der ESP-Flasher-Windows-x86.exe habe ich das Board problemlos geflasht bekommen.


    Hier das Log dazu:

    Ich habe es dann mit Strom versorgt, aber bekomme kein WLAN (wie ich es bei den Steckdosen kenne) angezeigt. Die Stromversorgung habe ich auf zwei Wegen versucht, einmal mit einem ESP32-CAM-MB und mit dem FTDI-Adapter (3.3V). In beiden Fällen tut sich beim WLAN nichts, es leuchtet/blinkt auch keine LED auf dem ESP32-Board.


    Wenn ich es mit dem FTDI-Adapter verbinde (3.3V, GND, TX, RX) kann ich über das Tool live eine Ausgabe sehen, die sich unaufhörlich wiederholt. Der sich wiederholende Abschnitt sieht so aus:

    Eine Speicherkarte muss nicht zwingend drin sein?

    Ich habe Probleme beim Flashen. :(


    Vorhanden sind:

    - ESP32-CAM

    - FTDI-Adapter + Kabel

    - Binfile => tasmota32-webcam.bin

    - Software FlashESP8266.exe (1. Wahl)

    - Software ESP.Easy.Flasher (2. Wahl)



    Der ESP.Easy.Flasher schreibt ein Log (siehe ganz unten)

    Nehme ich das falsche Tool? Was nutzt ihr um ein BIN-File zu flashen?

    Ich habe mit diesem FTDI-Adapter vor ca. 1 Jahr mehrere Steckdosen mit Tasmota geflasht. Das klappte problemlos. Ich weiß nur nicht mehr welche Software ich genommen habe.

    Beim Stecken vom IOO zu GND habe ich alle Möglichkeiten probiert. Beim Start gesteckt, dann rausgezogen oder auch die ganze Zeit stecken lassen.


    Hier noch zwei höher aufgelöste Fotos vom ESP32-Modul. Die LED (Titel: LED1, Bild links, unterhalb des gelben Bauteils) hat nie geleuchtet.