Diskobeleuchtung über Tasmota / Sound-to-light

  • Moin zusammen, ich google jetzt schon den halben Tag, aber so wirklich finde ich nix was irgendwie zusammenpasst....


    Mein Vorhaben ist eigentlich recht simpel...


    Ich möchte meinen RGB-Stripe mit einer einfachen Sound-to-light-Steuerung verbinden.


    Auf dem Stripe-Controller läuft schon Tasmota und ein Raspi liegt noch ungenutzt in der Ecke...

    das muss sich doch irgendwie, ohne Informatikstudium, verbinden lassen.


    Entweder ich google falsch, oder ich denke falsch....


    irgendwer ne Idee wie das umsetzbar wäre?

  • Also mit diesen Suchworten:

    raspberry pi lightshow music


    spuckt Big G eine Menge Ergebnisse aus, allerdings in englisch


    und hiermit:

    raspberry pi lightshow music deutsch


    gibt es auch deutschsprachige Ergebnisse.

    Gelesen hab ich jedoch nichts davon... Viel Glück!

  • Ja die Links sind mir bekannt.

    Die funktionieren aber alle nur, wenn man den RGB-Streifen über Widerstände direkt mit den Pins vom Raspi verbindet und genau das will ich vermeiden. Dann könnte ich den Streifen für nix anderes mehr benutzen.


    Da der ehemalige Tuya-Streifen eh schon über Tasmota läuft, dachte ich, es wäre wohl wesentlich einfacher, den Raspi mit der Musiksteuerung irgendwie mit Tasmota verbinden zu können. über MQTT oder so.... Was aber offenbar doch nicht so einfach ist...

  • Okay, es wird ja dann wohl irgendein (bash-, Python-, Perl-) Skript laufen, dass entsprechende Pegel auf die GPIOs legt, bei bestimmten Frequenzen und/oder Lautstärken und/oder Peaks. Dann brauchst du "nur" 8) in dem Skript anstelle der GPIO-Ansteuerung MQTT-Befehle rauszuhauen. (Es ist toll, ein Haus nur zu zeichnen, es aber nicht zu bauen müssen :P). Im Ernst: einfach sicher nicht aber bestimmt machbar. Allerdings könnte die gesamte Ansteuerung über MQTT(-Server) und TCP/IP zu große Latenzzeiten haben, um Musik- und Lichtereignisse synchron zu bekommen.

  • An dieses Ambilight-Projekt dachte ich zwar auch gleich, habe aber es dann gedanklich auch gleich wieder verworfen, weil es m. W. nur das Bildsignal benutzt und nicht das Audio-Signal. Ich habe noch dieses - möglicherweise - nutzbare Projekt entdeckt:

    https://github.com/AnshumanFau…-reactive-ESP8266-WS2812B

    Das Skript vizualisation.py daraus habe ich mir schon mal etwas genauer angesehen und laufenlassen. Das produziert zunächst "nur" einen Graphen, aber wo x/y-Werte für einen Graphen produziert werden, kann man auch andere Aktionen auslösen lassen - im Prinzip natürlich. Ich bin etwas interessiert, allerdings jetzt nicht so ganz stark. Da ich selbst keine LED-Strip habe, kann ich nichts testen. Aber es wäre ganz gut, wenn du ein paar Beispiele schicken könntest, wie der Steuerungsstring aussieht (HTML oder MQTT ist egal), wenn der LED-Strip an/aus sowie Farben und/oder Helligkeiten und/oder Lichteffekte anzeigen soll. Kannst du mir auch als PM schicken. ganz wie du willst. Dann kann ich mal schauen, ob ich als Output statt Werte für den Graphen HTML oder MQTT generiert bekomme. Aber ohne Versprechen auf eine kurzfristige Antwort!

  • Also laut Beschreibung sollte dieses (von mir verlinkte) Vela Projekt auch das Audio-Signal verwenden können...

    Zitat

    A general ESP8266/Sonoff controller for WS2812/SK6812 LED Strips that has a range of lighting FX but can also be driven externally with both Audio Visualizer and Backlighting features (simple Ambilight/Hyperion functionality).

    in dem Gif an der Seite steht auch was von Real-Time-Audio-Visualisation....


    habs aber bisher auch nur kurz überflogen...


    den Link von dir werd ich morgen mal in Ruhe durchforsten...


    Ich hab auch keinen digitalen/adressierbaren Stripe... also ein Ambilight oder ein VU-Meter oder Lauflicht wie in dem Beispiel wäre eh nicht drin... will ich aber auch nicht...

    Der Stripe würde also von vorne bis hinten in einer Farbe leuchten/blinken.... also wie eine einzelne RGB-Lampe.

    (Ich würde, wenns funktioniert, auch nicht nur einen LED-Stripe sondern auch mehrere RGB-Lampen damit steuern wollen)


    Also der simple HTML-Befehl sieht so aus....

    Code
    http://<ip>/cm?cmnd=Color%20RRGGBBCWWW
    http://<ip>/cm?cmnd=Dimmer 0..100

    siehe https://tasmota.github.io/docs/Commands/#light


    MQTT wäre entspechend

    Code
    cmnd/%topic%/<command> <parameter>


    Da ich von Pyton leider Null Plan habe (lerne grade PHP, anschließend ist Javascript geplant) bringt es da wahrscheinlich auch nicht viel, wenn ich mir das Script selber angucke :)


    Meine Idealvorstellung wäre quasi sowas wie ne 80er-Jahre-Lichtorgel.

    Unterschiedliche Faben für unterschiedliche Tonhöhen und die Helligkeit entsprechend der Intensität...