Überspannungsschutz Shelly Plug S

  • Hallo

    seit einem Schadensfall im Haus nutze ich an vielen Steckdosen Überspannungsschutz-Zwischenstecker um die Geräte zu schützen.


    Jetzt möchte ich z.B. an der Waschmaschine einen Shelly Plug S einsetzen. Besitzt dieser schon einen Überspannungsschutz oder muß ich hier ein "Zwischensteckerturm" bauen aus

    Steckdose->Überspannungsschutz->Shelly Plug S->Waschmaschine?


    Danke

  • Moin Ralf.


    Der plug s besitzt einen Überspannungsschutz.

    Selber getestet.


    Für die Waschmaschine nimm bitte einen normalen shelly Plug. Der kann bis zu 3500 Watt.

    Der shellys plug s war bei unserer Maschine zu klein.

    Dann kannst du dir auch gleich eine meldung aufs Handy schicken lassen wenn deine Maschine fertig ist ?

  • Moin Lacoste,


    danke für Dein Feedback. Bestellung ist schon raus und die Waschmaschine bzw. das Typenschild sagt 10A, aber auf einen Versuch lasst ich es ankommen bzw. andere Einsatszwecke habe ich auch noch für den Plug S.


    Wie meinst Du das mit "Selbst getestet"? Meine Zwischenstecker lösen den Überspannungsschutz über eine Z-Diode. Wenn der auslöst ist die Diode hinüber. Was macht der Plug S?

  • Selbst getestet hab ich ungewollt. Wusste nicht welche Daten meine Waschmaschine hat, da sie im Keller auf einen Podest steht und ich keine Möglichkeit habe sie zu drehen.

    Hatte zuerst ja den Plug s.

    Frau hat mir dann geschrieben das die Maschine aus ist..... 3x mal passiert.

    Darauf hin habe ich den normalen Plug installiert und läuft 1a.

  • Danke Lacoste. Glaube du verwechselst Überlastschutz mit Überspannungsschutz ;)


    Danke@NoitaercX. Die Varistoren sind mir beim Schadensfall in diversen Netzteilen abgeraucht. Durch ein Austausch waren aber 99,9% der Geräte danach wieder ok. Vermute nur leider, dass bei Shelly der Varistor recht klein (möglich SMD Technik) verbaut ist und dafür hätte ich zu dicke Finger zum Löten ;) Aber ein neuer Shelly wäre schon mal billiger als eine neue Waschmaschinenelektronik kaufen zu müssen :)

  • Sind schon die üblichen bedrahteten und münzförmig, blauen Zinkoxid Varistoren.

    ok Danke prima :)

    Hab jetzt die ersten Versuche durch und die Waschmaschine läuft am Plug S. Konnte maximal 2150W sehen.


    Der "normale" Plug läuft aus oder nur aktuell nicht zu bestellen? Einen Trockner gibt es ja auch noch im Haus ;)

  • Ach ja, aus meiner Erfahrung aus Blitz-Überspannungs-Schäden...

    Es gibt keinen 100% Schutz!

    Man kann hoffen, daß genügend "Bauern" ihr Leben lassen und eine Überspannung im Netz "abbauen", einen richtigen direkten Treffer kann keine Schutzeinrichtung ableiten, selbst Dehn wird da Probleme haben...

    All diese Zwischenstecker und STeckdosenleisten sind nicht so ganz verkehrt und besser als gar nichts, aber sie bieten keinen 100% Schutz.

  • Jedes gescheite elektronische Gerät sollte von Haus aus einen gewissen Überspannungsschutz haben,

    sonst erfüllt es die CE-Anforderungen an "Surge" nicht und darf in EU nicht vertrieben werden.

    Damit sind normale Überspannungen durch Schaltvorgänge und entfernte Blitze abgedeckt.

    (Wenn z.B. beim Nachbarn wegen Kurzschluss die Sicherung fliegt wird ein sehr hoher Strom schlagartig abgeschaltet.

    Da gibt es schon anständige Überspannungen, die aber so ein blauer Varistor wegstecken sollte).


    Wenn Varistoren knallen, kann dies zwei Gründe haben.

    Der erste ist offensichtlich, wenn sie mehr Energie wegstecken müssen als sie abkönnen.

    Varistor altern aber auch. Jedesmal, wenn sie aktiv werden, kann sich anschließend der Ruhestrom erhöhen.

    Wenn der Ruhestrom zu hoch wird, heizen sie so vor sich hin und irgendwann zerlegen sie sich.


    Wenn Varistoren defekt sind, hat dies immer einen Grund.

    Daher ist es eine schlechte Idee, defekte Varistoren einfach zu entfernen und nur die Sicherung ersetzen.

    Es sollte möglichst ein baugleicher oder stärkerer Varistor ersetzt werden. (Stärkerer Varistor = mehr Volumen)..


    Diese angeblichen "Überspannungsschutzsteckdosen" helfen nur begrenzt.

    Da ist selten mehr drin als ein weiterer Varistor. Damit kann man vielleicht Geräte schützen, die keinen eigenen Schutz haben.


    Wenn Ihr öfter Probleme mit Überspannungsschäden habt, hilft nur ein vorgeschalteter Grobschutz.

    Dies sind dicke Überspannungsableiter, die unmittelbar am Hausanschluß verbaut werden.

    Die haben dann auch eine vernünftige Anbindung an den Hauspotenzial-Ausgleich, der diesen Überspannungsschutzsteckdosen fehlt.

    Bei einem Haus-Neubau sollte man etwas Geld in einen solchen Grobschutz investieren, dann sollte man keinerlei weitere Probleme damit haben.


    Problematisch ist es generell, wenn Kommunikationsgeräte oder längere Netzwerkkabel dabei sind.

    Auch da hilft nur ein Grobschutz und dicker Potenzialausgleich zwischen allen Geräten.