LED Stripe Controller

  • Hallo Norbert,


    vorweg, wie du trefflich geschrieben hast, wer sich mit den Magic Home Controllern einen gleichwertigen Hue-Ersatz basteln will, den werden wir in diesem Thread enttäuschen müssen :)


    Ich bin ein Ü60, komme aus dem Amateurfunk, meine Intention ist mit wenigen Mitteln möglichst viel zu erreichen. Die MHC nutze ich z.B. um mit den Enkeln auf dem "Rasen" zu tollen, im "Wasser" zu schwimmen oder mit tosendem Geschrei das "Feuer" auf dem Bett zu löschen. Die billigen LED-5050-Stripes können nur RGB und sind unfähig Farben anständig zu mischen. Daran kann der ESP8285 leider nichts ändern.


    Hast du gesehen, dass die ESPURNA in zwei Ausführungen zum Download bereitsteht?



    Erstere lief auf meinen MHCs so wie du das oben beschreibst. Das zweite Image funktionierte bei mir.


    In der ESPURNA, im Unterpunkt LIGHTS, musste ich bisschen probieren bis das Teil akzeptabel lief. Hier meine Einstellungen:



    Sende ich mit dem Chrome-Browser über REST-API, das kennst du ja, an die "IP_Adresse_des_MHC" ein:


    http://IP_Adresse_des_MHC/api/color?apikey=Mein_Key_Aus_EPURNA&value=%23FF0000

    http://IP_Adresse_des_MHC/api/color?apikey=Mein_Key_Aus_EPURNA&value=%2300FF00

    http://IP_Adresse_des_MHC/api/color?apikey=Mein_Key_Aus_EPURNA&value=%230000FF


    dann schalten die MHCs souverän von Rot zu Grün zu Blau --> RGB

    Mit etwas Scripting im IOBROKER sind auch noch weitere Farben entstanden :)


    Aber nochmals, wie du schon sagtest, ein Philips Hue LED Lightstripe plus Bundle ist das nicht :D

    • Offizieller Beitrag

    Hi Nils,


    ja habe ich gelesen. Aber die neueren Boards sind alles 2.4 Versionen oder sogar 2.6 teilweise. Mit den älteren geht das mir ESPURNA aber bei den neueren habe ich schon alle Mia Light Versionen durchprobiert. Nix es bleibt bei grün und blau.


    Gruß

    Nobrert

  • Giovan nochmals Danke, muss jetzt noch rot und grün vertauschen und das Ganze in IOBroker einbinden, mir persönlich reicht es die Grundfarben und jeweils eine Zwischenfarbe anzusteuern um eine gewisse Stimmung im Raum zu erzeugen. Die meiste Zeit werden sie weiß leuchten. Zumindest bin ich jetzt schon mal soweit das es nach meinen Wünschen Leuchtet, den Rest schaff ich dann auch noch

  • Auf die Gefahr hin das jemand kommt und sagt warum quält ihr euch mit dem und dem Controller rum anbei mal Fotos vom Innenleben des Luminea LED Stripe Controllers (Luminea Led Stripes: WLAN-LED-Streifen, RGBW (warmweiß), 5 m, komp. zu Alexa Voice Service (Lichtstreifen) https://www.amazon.de/dp/B074S…sw_r_cp_api_yjOyAb1MBSETT)

    Er macht ein Verhält sich ähnlich wie die Sonoff S20 sprich wenn man länger draufdrückt macht er ein WLAN auf sodass sogar eine OTA Lösung vostellbar ist. Bei der SonOTA hat er jedoch kein Stage WLAN aufgenacht was natürlich viele Gründe haben kann. Luminea ist übrigens die Marke von Perl und dürfte daher demnächst häufiger Auftauchen da der Perl Katalog ja bei fast jedem Technikverliebten als Lektüre suf dem Klo liegt ?

    Hallo Northpower25,


    hatte den selben Gedanken und habe Tasmota auf den LUMINEA LED Controller aufgespielt. Natürlich vorher kein Backup der originalen Firmware erstellt, aber ich konnte schon mal den LED Stripe ein und aus schalten. Dann las ich von der espurna Firmware in diesem Post. Kurzer Hand diese aufgespielt und siehe da, nun lassen sich auch Farben einstellen. Leider waren aber die Farben Rot und Grün vertauscht, da die auf anderen PIN liegen.

    Durch ändern der PIN Zuordnung in der "hardware.h" konnte ich die Zuordnung anpassen, so das jetzt alle Farben passen. Im hier gezeigten Beispiel ist die Änderung zu sehen.

    Code
    // Light
        #define LIGHT_CHANNELS      4
        #define LIGHT_CH1_PIN       5      // RED
        #define LIGHT_CH2_PIN       14       // GREEN
        #define LIGHT_CH3_PIN       12      // BLUE
        #define LIGHT_CH4_PIN       13      // WHITE

    Im Anhang ist ein Version mit angepasster Zuordnung für den LUMINEA LED Controller zu finden.


    lcd4linuxfirmware_v_1.12.3_Luminea.zip

  • Sehr cool dann werde ich es demnächst auch msl probieren. Leider lassen sich die pinns schlecht anlöten da keine Löcher. Wie hast dudas hinbekommen?

  • Sehr cool dann werde ich es demnächst auch msl probieren. Leider lassen sich die pinns schlecht anlöten da keine Löcher. Wie hast dudas hinbekommen?

    Das geht schon, vorher ein bisschen Lötzinn an die Käbelchen und nicht zu lange oder zu heiß löten. Hilfreich ist auch eine "dritte Hand" die die Platine und das zu lötende Kabel fixiert.


    lcd4linux

  • Mal ne Frage in die Runde.


    Was nehm ich am besten für 15m? Geht da auch dieser Kontroller? Oder sollte man da lieber den H801 nehmen?


    Danke

    Hallo Bart,

    das ist eher eine Frage des Netzteils. Ich benutze den Luminea Controller mit einem 60 Watt Netzteil, da gehen dann bis zu 20m Luminea LED Stripe.

    Leider geht über Alexa lediglich das Ein- bzw. Ausschalten, die Farben und Intensität kann ich über die WebGUI der Espurna Firmware ändern. Ob das bei den anderen Controllern mit Tasmota anders ist kann ich nicht sagen.


    lcd4linux

  • Hallo in die Runde,


    ihr könnt die ESPurna über den MQTT-Server-Adapter des Iobrokers einbinden.

    Kurioserweise legt die aktuelle Firmware u.a. den Publisher für die Helligkeit spontan an.

    Den findet ihr unter "mqtt.o/yxz/brightness/set" mit dem Wertebereich von 0 -255.


    Bindet man den Set-Punkt mittels Cloud-Adapter an Alexa kann man sogleich ohne Scripting

    im Bereich 0-100 regeln ( "Aexa stelle Studierzimmer LED Helligkeit auf 100%" )

    (Wer mehr braucht, der hat immerhin mal Licht im Zimmer zum Scripte erlernen :D )


    Weiter geht´s ....


    Der Knackpunkt an der ESPurna ist folgender:

    Die Firmware legt, warum auch immer, nicht alle Set-Punkte (Publisher) an .

    Ihr müsst diese Set-Punkte erst händisch im Iobroker-MQTT-Server anlegen bzw. diesem kundtun.

    Hierzu nutzt ihr irgendeinen MQTT-Client auf eurem Tablet/Smartphone bspw, die APP "MQTT-Dash"

    (..so ein schwarzes Darth-Vader-Teil).


    Exemplarisch für die App "MQTT-Dash" versuche ich das mal so zu erklären -->

    - zunächst mit dem +-Zeichen den Server konfiigurieren

    - dann die Gruppe öffnen und wiederum mit + einen Switch dort anlegen

    - diesen Switch editieren


    bspw...

    Name: Studierzimmer

    Topic(sub): studierzimmer/relay/0/set -----> setzt den Ein/Aus Punkt für Alexa/Vis

    oder

    Name: Rot-Studierzimmer

    Topic(sub): studierzimmer/channel/0/set -----> setzt den Farbwert-Punkt für rot (Rgb) für Vis

    Name: Gruen-Studierzimmer

    Topic(sub): studierzimmer/channel/1/set -----> setzt den Farbwert-Punkt für grün(rGb) für Vis

    Name: Blau-Studierzimmer

    Topic(sub): studierzimmer/channel/2/set -----> setzt den Farbwert-Punkt für blau (rgB) für Vis



    Parallel dazu beobachtet im Iobroker mal, was mit den Datenpunkten passiert....tschaka.


    Wenn ihr die Set-Punkte (u.a. die RGB- Schieber) unter Vis einbindet habt ihr was ganz Nettes.


    Ich selbst habe mehrere Magic Home Controller Version B 2.3 so laufen.

    (...wenn hier mehr Infos gewünscht sind, dann sollen die Admin einen eigenen Topic im Forum anlegen)


    An mich bitte KEINE Privat-Email hier im Forum, denn Wissen gehört neben der Liebe zu den großartigen Dingen die wachsen und größer werden wenn man sie mit anderen teilt.



    Euer Giovan

    • Offizieller Beitrag

    Hi Giovan,


    schöne Beschreibung. Danke dir dafür. Da bilder mehr als 1000 Worte sprechen wie wäre es denn wenn du uns mal dein Wissen in einer Schritt für Schritt Anleitung teilst? Gerne kann ich auch mit deiner Erlaubnis natürlich auch ein Video für meinen Kanal darus machen. Na was hälst du davon?


    Gruß

    Norbert

  • Hi Norbert,


    die Film-Tutorial-Idee ist richtig gut. Ein klasse Angebot von dir.

    Du bist der Richtige, hast das notwendige Geschick das gut aufbereitet rüber zu bringen.


    Ich weiß ihr seit durchweg Tasmota-Fans, aber mir gefällt das Programm-Design,

    die Architektur von ESPurna-Firmware einfach begründet besser.

    Falls der Xose irgendwann mal keine Lust mehr hat, können wir alle die Firmware

    mit Leichtigkeit in einer Community mit verschiedenen Ästen weiter entwickeln.

    Mir ist die 08/15-Tasmota überfrachtet mit Einstellungen für Sensoren und Home Automation Systemen welche ich nie nutzen werde. Diese tollen Möglichkeiten stellen für mich mehr Sicherheitsrisiko als Nutzen dar.

    Meine ESPurna-Images z.B. haben lediglich die Funktionalität die benötigt wir (..kein Domoticz, kein Thinks Speaking, keine Wemo/Alexa-Unterstützung, etc.). Das individuelle Image erstellen geht ruckzuck.

    Und die Türen die ich nicht habe, über die schummelt sich auch niemand Ungebetenes ins Haus.


    Also ich hab da noch das ein oder andere Drehbuch für dich :D


    Nun zurück zu den Lichtspielereien mittels MQTT auf dem Iobroker.






    Was brauchst du an Informationen von mir?


    Bis bald


    Giovan

    • Offizieller Beitrag

    Hi Giovan,


    du ich bin sicher Tasmota Fan, aber du hast auch Recht mit dem was du schreibst. Diese ESPurna ist gut. Sogar sehr gut. Ich habe die auch geflasht. Ich persönlich bin da ja offen. Bei Tasmota stört mich auch so das ein oder andere. Ich persönlich würde statt immer neuen Sensoren und / oder dergleichen mehr, lieber mehr sinnvolle Aktionen einbauen. Wie hier in meiner "neuen" Platine von Allnet. Man kann dort Zeitinterwalle, Abhängigkeiten, Invertieren und der gleichen mehr über die Webseite einstellen und dann auch über den MQTT Adappter steuern und damit auch mit Alexa. Alles sehr sinnvolle Features die Tasmota nicht, oder noch nicht bietet. Ist halt doch sehr FHEM lastig. Theo wird da sehr in Beschlag genommen von den FHEM Usern und die sehen schon fast kein Links und kein Rechts mehr. Finde ich schade. Und statt alles in einem Image zu klatschen könnte man es aufteilen ist sicher etwas aufwendiger, dafür kann man sich aber auch mehr auf die eigentlichen Features konzetrieren. Zum Beispiel die LED Steuerung würde ich komplett abkoppeln. Dafür lieber andere Features rein wie die oben genannten. z.B.


    Was ich von dir brauche na Alles was du so dokumentiert hast. Am besten du schreibst mir mal eine Email weil das würde hier im Forum zu weit führen. Kannst auch WhatsApp Nummer findest im Profil. Ich zeige dann die installation eben von diesem (Deinem) MQTT was du so gemacht hast und deine Tipps und Erfahrungen. Wird sicher spannend. Freu mich drauf.


    Gruß

    Norbert

  • Servus Nobbi,


    was hier eigentlich keiner gesagt oder probiert hat, die MagicHome Kontroller laufen eigentlich schon mit der original FW mit WiFiLight Adapter einwandfrei im IOBroker. Alle Datenpunkte für RGB und Helligkeit stehen direkt zur Verfügung.

    OK, man hängt noch an der China Cloud, diese ist derzeit allerdings wesentlich zuverlässiger als der Cloud Adapter des IOBrokers, also hier muss nicht mal eine alternative FW geflasht werden um die Teile im IO Broker steuern zu können.


    Die Espruna hatte ich übrigens auch schon auf der Sonoff B1 und ja wesentlich angenehmer als die Tasmota. Es liegt übrigens auch nicht an der tasmota, dass man die im IOBroker nicht richtig bedienen kann, sondern eher am Sonoff Adapter, der einfach hier die passenden Datenpunkte nicht zur verfügung stellt.

    Für die B1 gibt's dazu auf GitHub schon ein Issues und der Entwickler (ich glaub ist auch BlueFox) mach da was sobald er die Admin 3 geschichte im IOBroker fertig und somit Zeit hat:)


    Nobbi nicht vergessen, teste mal die aktuelle Tasmota mit meinem Kontroller, es wurde extra für den was geändert, nur was genau, kein Plan.

  • Salve,

    danke Helfinger für diese Information-

    In der Tat habe ich nicht gewusst, dass man FathersLittleHelper (MHC) instantmäßig mit einem propietären Adapter in Iobroker einbinden kann. Das erleichtert das Handling freilich ungemein.


    Nobbi: Werde morgen zwei 5050-Stripes als indirekte Beleuchtung um´s Gästebett kleben, einen einfachen RGB-MHC dran hängen und das Ganze per MQTT in den Iobroker bringen. Dazu schreibe ich eine Doku, mit ein paar Screenshots, welche ich uppen werde. Das Ganze wird ohne propietäre Cloud- o.ä. Adapter serviert; sozusagen in R(h)einkultur. Realisierung erfolgt aber nur, wenn es in Trier regnen sollte :D


    Mal schaun...

    Giovan

    • Offizieller Beitrag

    Cool ..


    Lese ich da Trier? an der Mosel? Da biste ja fast um die Ecke? Da könnte man sich doch mal Treffen?


    Gruß

    Norbert

  • Moin zusammen,


    ich habe eigentlich nach einer Antwort für ein anderes Porblem gegoogelt und bin dabei auf diesen Beitrag hier gestoßen.Und eventuell kann ich weiter helfen. Ich habe erfolgreich den MagicHome RGB Controler mit Tasmota geflasht und ihn in Node Red über MQTT eingebunden. Kenne mich gar nicht mit IO Broker aus aber ich denke mal das ist schon sehr artverwandt.

    Nach dem ich das Teil frisch geflasht hatt ging erst einmal gar nichts. Und nach langem Suchen im Netz habe ich dann die Lösung gefunden.


    I found the difference :) i use Modul 37 and you use Modul 34

    Change this and yours will work too

    https://github.com/arendst/Son…67#issuecomment-364811579

    zusammen gefasst: In den Einstellungen nicht "Modul 34 MagicHome" sondern "Modul 37 ARILUX" auswählen und vorher über die Console "SetOption15 1" abschicken (Disable Pwm command and allow control by Dimmer or Color commands)


    Und sie da, alles perfekt! :)

    Fast :( ! Leider funktioniet die mit gelieferte IR Fernbedinung noch nicht. Hat da eventuell jemand eine Idee wieso?


    Gruß

    Phil


  • Na das perfekt zweifel ich einfach mal an :)

    Zuerst zu Deinem IR Problem, da gibt's in der user.config.h eine Einstellung zu der IR Geschichte, ob das was bringt, kann sein.

    So nun die Gegenfrage, warum fast nicht die original FW drauf gelassen? Mit der geht wirklich alles inklusive der IOBroker Einbindung. Kannst Du über Alexa die Farben und Helligkeit wechseln? Wahrscheinlich schon, aber nur mit etwas Aufwand.

    Der einzige mir derzeit bekannte Grund hier nicht die original FW zu verwenden, liegt darin, dass diese eben über eine China Cloud läuft, wobei die bei mir noch nie down war und exakt so schnell schaltet, wie ein mit Tasmota versehener Sonoff. ;)


    Warum willst denn überhaupt noch mit der IR Fernbedienung arbeiten? Ich denke der Sinn bei der ganzen Smarthome Geschichte ist doch eher darin dass alles automatisch läuft oder eben per Sprache gesteuert wird.

  • China Cloud ist genau die Richtige Antwort. Ich War ja super begeistert von den Ersten Geräten mit AppSteuerung die ich mir zu gelegt habe. ABER als dann noch ein paar dazu kamen und man für jedes Gerät wieder eine neue App installieren und noch ein Benutzerkonto anlegen soll nervt das einfach und ich habe beschlossen eine Weg zu finden (fast) alle Clouds los zu werden. Bei Alexa bin ich gnedig, die find ich gut und will sie nicht mehr missen.

    Also bin ich jetzt bei Node Red mit Dashboard auf nem Raspberry hängen geblieben und bis jetzt sehr begeistert.


    Zu der IR fernbedienung: Ich versuche möglichst alles so einzurichten, dass es, auch wenn das W-Lan mal streikt, noch eine "herkömmliche" Möglichkeit gibt die Dinge zu schalten. Liegt auch ein wenig daran, dass das Ganze nur eine Spielerei von mir ist und der Rest in meinem Haushalt ja auch klar kommen soll.