Beiträge von HoerMirAuf

    und vor allem wäre noch wichtig zu wissen welche Geräte daran beteiligt sind.

    Also nicht "Beamer" "Receiver" sondern Fabrikat und Type.

    Im ioBroker kannst du beispielsweise BenQ Projektoren, Bose soundtouch oder XBox one direkt steuern.

    Weil das ganze im Prinzip nur dann geht wenn die Teile auch Smart sind und z.b. im IOBroker ein passendes Plugin gibt.


    Ansonsten würde sowas nur über IR gehen, ich denke da an Logitech Harmony oder ähnlich.

    Versuch das doch einfach mit ner Rule im Sonoff:


    Code
    1. rule1 on Energy#Power<3.5 do rule2 1 endon on Energy#Power>4.5 do rule2 0 endon
    2. rule2 on Energy#Power<3.5 do ruletimer1 600 endon on rules#timer=1 do publish stat/GS OFF endon

    und mit rule1 1 aktivieren.


    Erklärung:

    Rule1:

    Wenn der Leistungsbezug kleiner 3,5W wird, wird, wird Rule2 aktiviert. Wird der Leistungswert größer 4,5W wird Rule2 deaktiviert.


    Rule2:

    Wenn aktiviert, läuft bei einem Leistungswert kleiner 3,5W Der Timer an, wartet 600 Sekunden und setzte eine MQTT Message ab. Das kann natürlich auch durch einen Websend esretzt werden, ganz nach belieben.


    Wird während der Timer läuft der Leistungswert größer 4,5W wird die Rule 2 deaktiviert, nix passiert. Fällt der Der Wert unter 3,5W startet Rule1 wieder und der Timer fängt wieder von vorne an.


    Ich kanns jetzt nur mit nem Power Event testen aber sollte gehen.

    kann mich auf den Shelly verbinden und auch schalten aber im Router erkennt er ihn nicht, er merkt nur das irgendjemand drin ist aber keine IP oder NAmen.

    Jetzt erst gesehen. Scheint ja mit statischer IP zu gehen.

    Warum ist es so wichtig das die IP im Router angezeigt wird? Du kennst sie doch schließlich und sie ändert sich ja auch nicht. ;)

    Es ist nicht optimal, wenn man sich die Werkbank voller Werkzeuge (Domoticz, bash, curl, mosquitiio_sub/_pub, IOBroker) legt und noch nicht weiß, was denn eigentlich gebaut werden soll :-)

    Das war eigentlich der Hintergrund meiner Aussage: Curl hat da nix verloren ;)


    Viele Protokolle verderben den Brei oder so?^^ Das wird zuviel durcheinander.

    Ich persönlich würde generell mit MQTT arbeiten.


    könnte mann auch sagen länger als 10 min unter 5 Watt dann aus.

    Das klingt doch nach einem guten Trigger! Hast Du versucht da schon mal ein Blockly zu schreiben?

    Oke ... ich kenne mich jetzt mit Domoticz null aus! Ich weiß jetzt nicht welcher der Kollegen da seine Stärke hat. ... Du steuerts die Sonoff via MQTT mit dem Domoticz?


    Muss doch möglich sein da auszuwerten wenn der Wert unter 5 Watt fällt, bzw. sagen wir länger als eine Minute bei 3 Watt ist, oder?

    Also alles andere wie Curl etc. hat da meiner Meinung nach dann nix verloren wenn schon MQTT im Haus ist.


    Klar könnte man das jetzt noch mit nem Bash und Mosquitto auswerten usw. Aber das wäre alles doppelt.


    Mal gespannt was die anderen dazu sagen. :)



    EDIT ... man könnte auch eine RULE in den Sonoff, der bei einem Wert unter 3,5 WATT eine MQTT Meldung absetzt.


    So als Schnellschuss:

    rule1 on Energy#Power<3.5 do publish stat/<TOPIC> OFF endon

    Das Ganze aktivieren mit:

    rule1 1

    darauf achten das die ONCE funktion an ist !!

    Immer Wenn der Wert unter 3,5 Watt fällt wird eine MQTT Nachricht deiner Wahl (Topic) mit dem Wert off abgesetzt. Der kann dann ausgewertet werden.

    Fixe IP vergibt man nicht am Router sondern am Gerät.

    Wenn Dein Gerät eine statische IP hat, hat dein Gerät eine statische IP!

    Möglich das Du die auch über den Router vergeben kannst, sprich der Router vergibt diesem Gerät die eingetragene IP. Das ist aber dann keine statische sondern dem Gerät wird diese vom Router immer gleich zugewiesen.


    Wenn du, wie beschrieben dem Sonoff/Shelly/Smartphone/etc. eine statische IP vergibst (dürfen aber nie doppelt im Netzwerk sein), dann hat das Gerät diese IP und gut ist.


    Was genau hast Du probiert?


    EDIT:

    Ah dieser NEO ist eine LTE Router. Kann ich jetzt nicht wirklich was dazu sagen, ist dann aber ein Router Problem. Eigentlich sollte der Router ja ein WLAN mit einem bestimmten IP Bereich zur Verfügung stellen. Und innerhalb dieser Ip-Range, können normalerweise Geräte auch statische IP's haben.

    Also der Thread ist ziemlich verwirrend.

    Mal IoBroker mal Domoticz. Dann wieder Bash Script das ganze mit curl ^^


    Was soll denn eigentlich jetzt genau gemacht werden?

    Warum das ganze mit curl, wenn ein Raspi zur Verfügung steht?


    Wenn schon mit bash einfach nen mosquitto auf den RasPi (Mqtt broker) und da mit nem bash script immer brav abfragen und damit schalten/steuern was geschaltet werden soll... oder?


    Hier mal ein Beispiel-Bash mit dem die RF Bridge empfangenen Codes ausgewertet werden:


    Da würde mich glatt interessieren WELCHEN Router Du hast.


    Fixe IP vergibt man nicht am Router sondern am Gerät.


    Im Tasmota Fall, egal ob Shelly oder Sonoff in der Konsole, mit:

    Code
    1. ipaddress1 <ip>
    2. ipaddress2 <gateway>
    3. ipaddress3 <subnet>

    Fixe IP heißt nix anderes, das das Gerät sie sich nicht vom Router zuweisen lässt sondern eben seine eigene verwendet. Ich bin relativ sicher das das auch mit Deinem Router geht ;)

    @Chaot ... die Temperatur Offset Rule wäre eigentlich was für Wiki !:thumbup:

    EDIT: Sorry ... übersehen ... ist ja die 8b aus den Rules ! :rolleyes:

    Was mich wundert ist das dabei scheinbar auch die Luftfeuchte beeinträchtigt wird.

    Vermutlich bringst du dadurch seine interne Rechnung durcheinander.


    Nun ja ... die Luftfeuchtigkeit, also der Wasserdampfgehalt der Luft, ist direkt abhängig von der Temperatur. Je höher die Temperatur desto höher kann die Feucht sein. Schon möglich, das bei höherer Temperatur direkt am Sensor auch eine höhere Luftfeuchte gemessen wird....

    Ich sehe halt auch noch den Aufwand, das Ganze auf 2 Seiten pflegen zu müssen.... ;)


    Generell spricht nix dagegen eine Kopie auf Github zu haben.


    Ich hab's ja schon erwähnt, hier gibt's eben auch alles für den Anfänger von geflashter Hardware, Flashservice und eben den Support, den's so auf Github nicht gibt. Da sehe ich das Wiki als kleines "Dankeschön" an Creationx für die Plattform usw. (und natürlich weil mir die Ganze Sonoff Sache Spaß macht und hier einfach echt Top Leute mit im Forum sind! :thumbup:)


    Wäre echt nicht schlecht, wenn wir dann zumindest im Github in Arends Original-Wiki einen Link rein kriegen zu unserem Wiki....

    das wäre wohl eine Aufgabe für nils91 :)

    Das hatte ich ja schon angesprochen das wir Theo Arends kontaktieren und ihn auf die Seite hier hinweisen.

    Fände ich eine Ideale Lösung !!!

    *lach ...


    Ja, das stimmt, preislich nicht unterstes Segment 😉 ...
    Trotzdem mein, Rat: lieber etwas sparen und was gscheites. Und wenn du Mobotix kennst muss ich nix dazu mehr sagen.


    Immerhin ist das an der Tür keine Spielerei, sondern ein Sicherheitsinstrument. Und mit 360 Grad nicht nur Überwachung des evtl. Vorhandenen Vorgarten, sondern mit dem Mobotix Codec auch durchaus Gerichtsverwertbar und gleichzeitig Sprechanlage mit App Anbindung, Aufzeichnung, Fernzugriff.. Und trübe Linse gibt's da nicht. Selbst bei der günstigsten Kamera ist jeder Cent raus geworfen wenn sie im entscheidenden Moment nicht funzt..... EDIT: Ach ja.... Nur mal in Relation: Jede Marken Video Türsprechsnlage, wie Busch Jäger, Gira, etc. Ist im Prinzip teuerer. Weil du hier als Innensprechstelle, über SIP Anbindung auf Fritzbox jedes Telefon nehmen kannst und jedes günstige Tablet für Video 😉

    Schau mal bei Indexa auf HP.


    Ich verticker das Zeug beruflich. Eigentlich keine schlechte Qual.


    Ich habe eine Türkamera verbaut die nach 5 Jahren jetzt regelrecht verbrannt ist.

    Mich würde interessieren was damit kongret gemeint ist??

    Verbrannt? Kosmetisches Problem oder technisch?


    Wenn du Gegenlicht Probleme hast und breit bist zu investieren, dann würde ich persönlich zu Mobotix tendieren. Z.B. s26B als Hinterbaukamera incl Türsprechfunktion (ersetzt auch die Türspechstelle) Ist halt Profi Technik und kostet demenstprechend. Kann aber dafür, wenn man weiß wie einzustellen auch mit so gut wie allen Lichtverhältnisse umgehen

    Ich hatte mit auch schon mal Gedanken in Richtung Github gemacht ...


    Hab es aber dann wieder fallen gelassen:

    - zum einen stolpert JEDER der sich für Tasmota/Sonoff interessiert und googelt auf Creationx

    - zum anderen ist hier eine doch inwischen recht große Community die helfen kann.

    - und zuletzt, warum nicht Creationx mit den deutschsparchigen Übersetzungen ein klein wenig unterstützen? Immerhin stellen sie kostenlos dieses Forum und supporten und das nicht nur für die, die bei ihnen kaufen sondern Jedermann.... ich finde da ist so ein kleiner Anreiz für potentielle Kunden, durchaus gerechtfertigt.