Beiträge von HoerMirAuf

    Moin.


    An sich soweit gar nicht schlecht.


    kleiner Hinweis:

    Ich habe alternativ auch mal POWER 0 und POWER 1

    Wenn dann bitte ohne Leerzeichen, also Power0 bzw. Power1 verweden.


    Ich arbeite nicht mit IOBroker aber wenn ich mich richtig entsinne, dann Broadcastet der Sonoff Adapter keine MQTT Signale. :/

    Sprich, der IOBRoker empfängt die zwar und sendet auch selbst aber leitet keine MQTT Messages von einem Teilnehmer zum anderen weiter. (Unter Vorbehalt)


    Du kannst z.B. den MQTT Verkehr mitlesen mit diesem Tool:

    https://mqttfx.jensd.de/


    Alternativ zum Testen würd ich mal parallel den MQTT Server/Client von IOBroker installieren (andereren Port verwenden) und da mal den MQTT Verkehr drüberalufen lassen. gehts damit, dann isses der SOnoff Adapter.


    Aber evtl weiß jeamand anderes hier noch näheres.

    Moin.


    Ich hab leider keinen Dual, deswegen fehlt mir weng was an Infos von Dir,

    Wie ist denn der GPIO0 in den Einstellungen/Gerät konfigurieren eingestellt?

    Da wäre ein Screenshot hilfreich.


    Ich glaub nicht das du da Rules brauchst. Klingt nach nem normalen Toggle ... Tasten=ein, wieder Tasten=aus.

    Und den GPIO0 Kannst du in den Geräteeinstellungen konfigurieren, notfalls auf Generic stellen und alle GPIO's manuell den Funktionen zuordnen die gewünscht sind.


    Hinweis:

    Wenn der GPIO0 während des booten des Gerätes gedrückt ist dann geht der Sonoff in den Flash Modus und wird nicht weiter hochfahren.

    Bei nem Taster wird das wohl eher kaum der Fall sei, kann aber passieren, deshalb ist der GPIO0 mit vorsicht zu genießen.

    Lieber GPIO1 oder 3 (normal RX/TX) verwenden und serielles logging deaktivieren.

    Moin Supermicha.


    Der Rechts - Linkslauf ist für nen Venti wohl eher nicht vorgesehen ^^

    Könnte sein das du nicht die Hilfsspule. sondern die Hauptspule phasenverschiebst. Das könnte erklären warum du bei unterschiedlichen Kapazitäten kein besonders großen Unterschied merkst. Die Spulen sind bei günstigen Motoren eher nicht identisch da macht das schon einen Unterschied. evtl. mal die Spulen beim Anschluß tauschen.


    Soweit ich das jetzt in Kopf habe werden die Kapazitäten aber parrallel geschaltet. :/ In Reihe heißt, die Gesamtkapazität ist kleiner als die kleinste Teilkapazität. Wenn, dann würde ich mit dem Stufenschalter die Kapazitäten parallel zu und wegschalten. Wird ja auch mit nem zusätzlichen Anlaufkondensator so gemacht, der dann durch Fliehkraftschalter weggeschaltet wird. Je größer die Kapazität (parallel beim Kondensator), desto größer dei Erregungsspannung. Ich würde es so versuchen:


    Stufe1: 0,6µF

    Stufe2: 1,2µF

    Stufe3: beide parallel.


    Der Unterschied wird aber tatsächlich eher unter Last merklich werden.

    Bei EnOcean wird Energy Harvesting genutzt, ich weiß, allerdings doch nur für die Taster, die dahinterliegenden Aktoren werden doch „ganz normal“ verkabelt jnd benötigen auch Strom (wenn auch nur wenig), aber eben ohne N-Leiter. So habe ich es jedenfalls verstanden ...

    Yup ! Richtig! Ich bin jetzt nur vom Sensor also dem Taster ausgegangen. Den Aktor könnte man ja auch dahin setzten wor der Verbraucher ist und muss ja Strom sein ;)

    Zur Eltako EnOcean Technik:


    Das ist ja auch kein WLAN, da wird auch von den Tastern nur ein kurzer Funkimpuls im 900MHz Bereich gesendet. Ähnlich wie bei den RF Funksender/Empfängern. Die Notwendige Energie für diesen Funkimpuls wird mit die Bewegungsenergie beim betätigen der Taste erzeugt (kleine Spule/Induktion)

    Daher brauchen diese Teile weder Stromversorgung noch Batterie ...

    Manchmal, wenn auch sehr selten, erscheint IT etwas misteriös. ;-)

    äh ... mysteriös XD

    Jaja ... mit Computer kann man Probleme lösen, die man ohne sie nicht hätte .... ^^


    Ich finde Ewelink übrigens auch ad hoc auf dem Playstore. Vermutlich gibts bei dir ne inkompatibilität und wird nicht angeizeigt ...


    Kann man aber auch hier downloaden:

    http://www.ewelink.cc/

    Hi,


    das sind die typischen Probleme die beim OTA flashen auftreten können.

    Ganz sicher wäre es das ganze mit FTDI zu flashen und vorher den Speicher komplett zu löschen.


    Du kannst aber auch erst nochmal einen "reset 5" versuchen ... vielleicht hilft es.

    Hi.


    Wo ist der denn verbaut? Schlechter WLAN Empfang und Ghostswitching kann auch mit EMV Strörungen zusammenhängen.

    Ich musste bei meinem Basic in der Unterverteilung z.B. alle GPIO Eingänge deaktivieren um Ghostswitching über den GPIO0 (Button) zu unterbinden.

    Das sollte eine Endlos-Ereignisfolge (ähnlich einer Endlosschleife) ergeben, deren Sinn sich mir noch nicht erschließt.

    Stimmt,ist mir dann gestern auch aufgefallen. Hatte nur keine Zeit mehr drauf einzugehen.


    Das ist ne Dauerschleife, weil die Action ja immer den Trigger neu startet und so fort ...


    Lösungsansatz:


    - Ein virtuelles Relais2 anlegen und diese zum ansteuern verwenden.

    - Den Pulsetime wieder rausnehmen. pulsetime 0

    (könnte man auch drin lassen, aber wenn schon Rule dann alles da drin der übersichtlichkeit halber.

    Ich hab im Beispiel auch den Schaltimpuls mit Delay auf 1 Sekunde gesetzt, sollte ja zum antriggern des Tores reichen)


    rule1 on power2#state=1 do backlog power1 1; delay 10; power1 0; delay 100; power1 1; delay 10; power1 0; power2 0 endon