Wichtige Information zum Shelly 2.5

  • WICHTIGE INFORMATION ZUM SHELLY 2.5

    Leider ist es in der ersten Phase des Versandes aus Bulgarien zu Problemen in der Endmontage des Shelly 2.5 gekommen. Bei einigen wenigen Geräten ist die Montage der Antenne fehlerhaft, wobei es vorkommen KANN, dass ein Kurzschluss entsteht und das Gerät entsprechend nicht mehr funktionstüchtig ist.

    Wir bitten euch alle Bestellungen des Shelly 2.5 die Ihr direkt aus Bulgarien bekommen habt vorher zu prüfen. Beachtet dazu bitte auch die Bilder im Anhang.

    Falls es euch verdächtig vorkommt, meldet euch bei uns mit einem Bild wenn ihr euch nicht sicher seid.

    Im Falle das ihr ein solches Gerät besitzt, übernehmen wir den Austausch für euch. Ihr müsst also die Ware nicht erst wieder nach Bulgarien zurück schicken und warten bis diese wieder bei euch ankommt.


    UNSERE SHELLY 2.5, DIE WIR AUSLIEFERN WERDEN, SIND GESONDERT GEPRÜFT UND VERLASSEN SOMIT FEHLERFREI UNSER HAUS.


    So können wir sicherstellen, dass ihr durch uns einen fehlerfreien Shelly 2.5 erhaltet.


    Es sind circa 3000 Geräte im Umlauf wovon jetzt einige wenige dieses Problem haben könnten. Derzeit sind uns vier Fälle aus Deutschland bekannt.


    Stellt ihr bei eurem Shelly 2.5 fest, dass ihr betroffen seid, so meldet euch bitte bei uns direkt per persönlicher Nachricht.


    Bitte keine öffentliche Hetze betreiben. Die Problematik ist erkannt worden, und zusammen mit Allterco (Shelly) haben wir eine gute Lösung gefunden.

  • Ja, ich würde jetzt ;) in jedem Fall öffnen und auch

    gegebenenfalls entsprechend kürzen.


    Das Shelly 2.5 Gehäuse ist nicht verklebt,

    nur zusammengeklickt - lässt sich gut öffnen.



    LG

  • Hallo.


    Ich habe 12 Stück Shelly 2.5 gekauft.


    Direkt die ersten vier waren total schlecht verarbeitet. Den ersten hatte ich ohne Prüfung in Betrieb genommen.

    Dieser hat beim Abschalten der Rolladen immer hörbare Überschläge produziert. Erst mal an die Seite gelegt.


    Bei allen vieren war schlecht verelötet (die SMD eigentlich nur "geklebt"und die Pins zu lang.)

    Im zweiten geöffneten Shelly hatte es geklackert: Ein SMD-Kondensator war herunter"gebrochen" (wie gesagt, schlecht verlötet)


    Im dritten Shelly war dann eine - eigentlich deutlich sichtbare - Brücke.


    Bei allen vieren war schlecht verlötet (die SMD teilweise nur "geklebt" , keine Kehlen und die Pins zu lang.)


    Da wollte ich die ganze Ladung schon einpacken und zurücksenden.

    Bin dann erst mal schlafen gegangen.

    Am nächsten Abend mit dem Rest weiter gemacht. Die waren dann tatsächlich fast alle besser - bis auf teilweise immer noch

    nicht kurz genug geschnittene Beinchen und bei einem ist scheinbar ein Relais defekt - Immer Spannung am Ausgang obwohl man es schalten hört.


    ABER ! Die Pins der Anschlussleiste sind auch zu lang und drücken in die Antenne! Zwar sind diese dick und rund, aber bei konstanstantem Druck im Dauerbetrieb, der damit verbundenen Erwärmung und das ganze in Verbindung mit 230V und Überspannungen durch induktive Lasten ist es nur eine Frage der Zeit bis es auch dort knallt.



    Und dort, wo die Antenne besonders schlecht eingeklebt ist, besteht auch sofort eine eine Verbindung zu den Pins:

    Und das war das auch die Stelle mit den Überschlägen bei meinem ersten Shelly - Die Überspannung durch die Induktive Last der Rolladen ist dort übergesprungen!




    Ich habe bei allen Shelly alle Pins gekürzt und ich rate auch dringend jedem dazu dies zu tun!!! Natürlich nur sofern er weis was er da tut!!!


    Auch dem Antennenanschluss traue ich nicht so recht. Die Widerstände darunter sind recht nah am Steckergehäuse. Habe ich lieber mit einem Klebestreifen darunter isoliert. (gelber Kleber)


    Außerdem: bei manchen Geräten war die Antennenleitung auch noch vorne herum an den nicht isolierten 230V Pins vorbei geführt!


    In diesen Qualität halte ich die Shelly 2.5 ohne vorherige Kontrolle und Änderung für lebensgefährlich! Wenn es sofort knallt - na gut, gibt nen Schreck und der Automat fliegt meistens, mehr nicht. Aber wenn sich irgendetwas so langsam durchbohrt oder wie bei mir ständich Überschläge produziert und dann am Ende einen Schwelbrand auslöst....


    Das Konzept der Shelly 2.5 ist nett, aber es werden einfach nicht die benötigten Abstände oder eine entsprechende Isolierung zu den 230V eingehalten -

    Erst recht bei derart schlampiger Montage!


    Das Konzept gehört dringend überarbeitet! Und ich halte auch den Rat, wenn eingebaut und es hat nicht gekallt, dann einfach drin lassen für äußerst zweifelhaft unter diesen Umständen.


    So, und dann mal eine Frage- bin ich zu blöd oder sind in der Firmware bei Rolladenbetrieb auch noch die Inputs vertauscht?

    Im Schalterbetrieb ist die Zuordnung SW1-01 und SW2-02 aber im Rolladenbetrieb dann SW1-02 und SW2-01 und lässt sich auch nicht ändern...

    Laut Zeichnung sollte es auch SW1-01 und SW2-02 sein ...

    Und die automatische Kalibrierung liefert auch nur einen Fehler und eine zappelnde Rollade.


    Mal ganz ehrlich: Nach Shelly1 und Shelly 2 habe ich etwas wesentlich Besseres erwartet!


    mfG

    Thomas Linke

  • Das sind ja keine so guten Neuigkeiten.


    Was macht denn jetzt jemand wie ich, der sich nicht so gut mit Elektronik auskennt?


    Ich erkenne nicht, ob eine Lötstelle sauber gelötet ist, ob es irgendwo Brücken gibt, ob Abstände eingehalten wurden oder ob irgendwas "nur" geklebt wurde. Und ganz ehrlich gesagt, fühle ich mich auch nicht in der Pflicht das zu tun. Ich habe ein Produkt gekauft und ich gehe dann davon aus, dass es einwandfrei funktioniert.


    Bei evtl. Produktionsfehlern erwarte ich, dass der Hersteller die Kontrolle übernimmt und mir sagt, ob die Ware einwandfrei ist.


    Kann ich denn jetzt meine 8 Shellys zu Euch schicken und Ihr überprüft sie auf Fehler oder tauscht Sie gleich aus?


    Bitte um kurze Info.


    Vielen Dank!

  • Hallo zusammen,


    ich habe meine acht Shelly 2.5 zwar nicht bei euch gekauft, sondern direkt bei Shelly, denke aber es macht Sinn meinen Fall auch kurz zu schildern. Bei der Installation meiner Shellys wusste ich noch nichts von der Problematik, musste während der Installation aber dann leider vier Gehäuse öffnen und dabei sind mir auch sofort die spitzen Lötstellen aufgefallen. Einer der Shellys hat sich bei der Installation dann auch mit einem Knall verabschiedet. Öffnen musste ich die Shellys allerdings weil diese nach der Installation keine SSID gesendet haben und sich der Resetknopf nicht drücken lies. Es hat sich herausgestellt, dass das Kabel von der WLAN Antenne zwischen Gehäuse und Resetknopf eingeklemmt war und dadurch auch teils schwer, teils weniger schwer beschädigt wurde. Aktuell warte ich auf eine Rückmeldung von Shelly bzgl Austausch. In der Hoffnung das ich einen Vorabaustausch für alle 8 gekauften Shellys bekomme.


    Hier noch ein paar Bilder zwecks Veranschaulichung.



    [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/cb8SkpB/1-1.jpg]

    [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/Jk42hwg/1-2.jpg]

    [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/dcrcfvv/2-1.jpg]

    [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/BqY139T/2-2.jpg]

    [Blockierte Grafik: https://i.ibb.co/TqyMmNH/3-1.jpg]



    Viele Grüße,

    Marc

  • Ich habe heute meinen 2.5er bekommen und werde mal reinschauen, so recht dran rumschippeln will ich da aber eigentlich nicht. Ich finde es sehr schade, das so ein tolles Projekt so mies umgesetzt wird. Die Teile sind sowas von Klasse, nur die Qualität ist echt schlecht. Die Teile sind und sehen leider aus, wie in einer kleinen Hinterzimmerwerkstatt selber zusammengebastelt. Mensch die Jungs da drüben sollen mal etwas Geld investieren, dann könnten die mit ihren Produkten echt gut durchstarten, aber so wird das nichts. Der meine anderen beiden Shellys sind alle draussen im Garten und Terrasse installiert, ich würde mir zum jetzigen Zeitpunkt nicht wagen, die Teile im Haus zu verbauen, was Schade ist, ich hätte ne Menge Möglichkeiten. :(


    Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, hatte heute ne Mail im Spamordner mit Betreff: "SHELLY 2.5 AUSTAUSCHAKTION!", kann ich aber meinen 2.5er zu euch senden und erhalte einen Neuen?

  • Also, ich kann über die Qualität nichts negatives berichten und habe seit Dezember 2018 folgende Modell im Haus im EInsatz:


    6 x Shelly 1


    2 x Shelly 2


    2 x Shelly 2.5


    1 x Shelly H/T


    Keine Ausfälle, keine Wärme-, oder Empfangsprobleme.

    Von daher alles gut!

  • 1 x Shelly H/T

    Mal ne Frage am Rande:

    Was verwendest Du beim H/T als Batterie/Akku und wie sind Deine Laufzeiten bzgl. Akku/Batterieleistung?


    Je nach Konsum denke ich nämlich darüber nach, zukünftig Akku's anstatt Batterien zu nehmen.

    Danke!

    Harry


    1xEcho Show, 1xEcho2, 3xEcho Dot, 1xEcho Connect; Broadlink RM Pro; Broadlink mini3;
    2xAVM FRITZ!BOX (7590/7490) DECT200/210-Steckdosen und DECT301-Heizkörperthermostat

    Shelly 1, 2, 2.5 und H/T

  • Ich kann das nicht glauben!


    Heute sind die Austausch shelly angekommen - also zumindest für den flotten Austausch Respekt!

    Auch die Idee, die Antenne in die andere Gehäuseschale zu kleben ist ja schon nicht verkehrt - die Aussparung in der Platine

    lässt mich vermuten dass dies vielleicht auch der ursprüngliche Plan war.


    Also nehme ich die ersten zwei Geräte und baue sie ein - Spannung drauf - funktionieren erst mal beide. Prima ... für ca. 10 Minuten.
    Also will ich die Schalterkombination wieder vollständig schließen und sitze noch davor, als es wieder mal einen Knall gibt -

    und zwar ohne dass die Shelly betätigt oder ich am werkeln wäre.


    Und wieder ist ein Shelly hochgegangen!!! Und wieder einer der ersten zwei verbauten!


    Und wieder habt Ihr es geschafft die Antenne so anzubringen dass diese 230V-Berührung hat.


    Nach dem Theater mit den Rückruf hätte ich eigentlich spätestens die Sorgfalt erwartet die ich eigentlich schon bei der ersten

    Auslieferung vorrausgesetzt habe!



    Habe mir das mal unter dem Mikroskop angesehen.

    Wie es aussieht, hat der auf dem 1. Bild hintere Widerstand mit den oberen Bogen auf die Antenne gedrückt. Ich kann leider nicht erkennen, ob die Folie durch ist, es ist aber irgendeine Art Lichtbogen entstanden der das Matrial der Antenne abgetragen hat. Der vordere, beschädigte Widerstand scheint hingegen keine elektrische Verbindung zur Antenne gehabt zu haben, sondern hat diese lediglich "angekokelt".


  • Shelly 1 und Shelly 2 sind bei mir bisher ebenfalls seit Monaten unauffällig und verrichten ihren DIenst

    (mit Tasmota bzw. dem Tasmota-Fork von Stefen Bode)


    Interessieren würde mich aber mal, wie bei Dir zwei Shelly 2.5 seit Dezember laufen können wenn diese erst seit diesem Monat erhältlich sind ...