Shelly 1 - Mobiler Einsatz / Verlängerungskabel

  • Hi zusammen,

    ich bin absoluter Smart-Home-Neuling und möchte einen Shelly 1 in ein Verlängerungskabel integrieren, damit ich flexibel verschiedene Geräte aus der Ferne / nach Uhrzeit schalten kann.

    Dazu habe ich N, L, I und O wie in der Gebrauchsanweisung geschaltet. S habe ich zunächst gar nicht (weil ja kein Schalter vorhanden ist) und danach zusammen mit L an die Phase angeschlossen. In beiden Fällen hat mir die App den Shelly als ein-/ausgeschaltet angezeigt und ich habe auch das Relais klicken gehört. An O lag aber nie Spannung an....


    Kann mir jemand den Fehler nennen?


    Vielen Dank!

  • Dein Fehler ist der Stecker.

    Oder anders ausgedrückt:

    An einer Steckdose hast du auf einer Seite L und auf der anderen N.

    Wenn du jetzt den Stecker einsteckst hast du je nach Steckerposition entweder L oder N am Eingang I und entsprechend wird dann nur der L pder der N auf den Ausgang geschaltet.

    Drehst du den Stecker um 180° in der Steckdose wird dann anders geschaltet.


    Wenn du später einen mechanischen Schalter dazu bauen möchtest würde ich dir dringend raten einen Sonoff mit Tasmota zu nehmen. Der Shelly (wenn nicht V3) reagiert mit Rauchzeichen wenn er verpolt wird. Zudem wird beim Sonoff mit Niederspannung geschaltet, also nicht ganz so gefährlich am Schalter. (oder du verwendest den internen Taster)

  • Vielen Dank für die schnelle Antwort!

    Mittlerweile funktioniert die Schaltung. Es lag wohl auch an einem Anschlussfehler meinerseits.


    Das Verlängerungskabel soll nur dazu dienen provisorisch eine Lampe während meines bevorstehenden Urlaubs zeitgesteuert ein-/auszuschalten um Einbrecher abzuschrecken... Ich möchte keinen Schalter einbauen und werde das Kabel später durch Shelly Plugs / Shellies in den Dosen ersetzen. Meine Shellies tragen die Kennzeichnung V3.


    Seht ihr bei dieser Verwendung Probleme? Ich würde nur ungern während meiner Abwesenheit "Rauchzeichen" provozieren....

  • Hallo Fuxxx

    Wäre es nicht einfacher, den Shelly in der Steckdosen Dose, welche für das Verlängerungskabel gedacht ist unterzubringen . Vorteil wäre auch dein Verlängerungskabel bleibt original(IP 55 oder 65)Standart bleibt erhalten . Verpolung wird auch verhindert.

    Es ist etwas schwierig bei flachen Unterputzdosen.

  • Athen2004 :

    Auf die Idee, den Shelly in die Steckdose zu setzen bin ich tatsächlich noch nicht gekommen. Wollte nur ein Provisorium bevor ich die Lichtschalter (teils ggf. mit fachkundiger Unterstützung wegen Tasterschaltung und so) mit Shellies versorgt habe. Aber Steckdose ginge natürlich auch....


    Supermicha : Ja, Zeitschaltuhr würde es auch tun, aber nicht meinen Ehrgeiz befriedigen es selbst zu verstehen / zu bauen ;)


    Danke für die Tips!